Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 

Artikel zum Thema: Remagen



Weiterer Aufzug in Remagen bestätigt

Remagen

Eine weitere Veranstaltung ist kurzfristig für Samstag, 18. November 2017, in Remagen angemeldet worden. Es handelt sich um einen Aufzug mit dem Thema „NS Verherrlichung stoppen! Opfermythos Remagen zerstören". Die für das Versammlungsrecht zuständige Kreisverwaltung Ahrweiler hat diese Veranstaltung bestätigt. Damit sind für diesen Tag insgesamt sechs Veranstaltungen angemeldet und bestätigt: drei Versammlungen und drei Aufzüge.

Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“

Remagen

 am 8. November nicht besetzt

Die Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ ist am Mittwoch, 8. November 2017, nicht besetzt.

Am 15. November steht Projektleiterin Mechthild Haase wieder von 14:00 bis 16:00 Uhr allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich immer mittwochs über bereits laufende Angebote informieren und gerne aktiv werden.

Straußenfarm in Remagen faszinierte Maxiclub der Kindertagesstätte St. Hildegard

Remagen

Ende September besuchten die Vorschulkinder, die Maxiclubkinder 2017/18 der Integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard in Bachem, die ganz großen Vögel in Remagen. Mit der kleinen Bimmelbahn konnten die Mädchen und Jungen die Straußenfarm erkunden und besuchten zuerst die ausgewachsenen „Elterntiere“. Die großen Tiere mit den langen Hälsen in Natura zu sehen und mehr über ihr Leben zu erfahren, ist schon was Besonderes.

Musikband 45 plus sucht Mitstreiter im Bereich Blues – Bluesrock – Country

Remagen

Selbst bei einer Band mitspielen
Was für ein Gefühl, selbst auf der Bühne stehen und das Publikum mit Blues und Country begeistern. Die Musikband 45 plus kann diesen Traum Wirklichkeit werden lassen.
Hajo Sauer aus Remagen, absolut musikbegeistert, sucht Mitstreiterinnen und Mitstreiter zur Gründung einer Band: „Ich bin jetzt fast im Ruhestand und kann mich nun endlich mehr der Musik widmen. Wer Lust hat, möge sich bitte melden.“

Straußenfarm in Remagen faszinierte Jungen und Mädchen

Remagen

Straußenfarm in Remagen faszinierte Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte St. Hildegard
Mit etwas gemischten Gefühlen fuhren die Maxiclubkinder der Integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard in Bachem Ende Juni nach Remagen zu den ganz großen Vögeln, „die nicht fliegen können“. Mit der kleinen Bimmelbahn konnten die Mädchen und Jungen die Straußenfarm erkunden und besuchten zuerst die ausgewachsenen „Elterntiere“. Die großen Tiere mit den langen Hälsen in Natura zu sehen, ist schon was Besonderes. Und die Maxis erfuhren alles über das Leben der Sträuße, vom Küken bis zum ausgewachsenen Riesenvogel.

Ach du dickes Ei, sind Straußeneier groß! Die Kinder staunten, als ein Küken einem solchen entschlüpfte und waren vom „Straußenkindergarten“ ganz begeistert, wo sie Jungvögel streicheln durften.

Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei“ informierte sich

Remagen

Die zurzeit acht ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei“, eine Initiative im Rahmen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“, besuchen ältere Menschen zu Hause. Sie schenken Zeit für Gespräche, zum Vorlesen und für gemeinsame Spaziergänge.

Smartphone, Handy, Tablet oder Laptop bedienen lernen

Remagen

Unter dem Motto „Alt und Jung gemeinsam gegen das Technikchaos“ haben Studierende des RheinAhrCampus bereits viermal ältere Remagener Bürgerinnen und Bürger in den Studierendentreffpunkt „Baracke“ eingeladen, um diese in die Geheimnisse der digitalen Welt einzuführen.

„Klappcafé“ brachte Menschen ins Gespräch

Remagen

Das „Klappcafé“ – ein spontanes Café auf Klappstühlen – vor dem TOOM-Markt in Remagen war ein voller Erfolg. Neben Kaffee und leckeren regionalen Nussecken gab es viele gute Gespräche.

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung in Remagen thematisiert

Remagen

40 Zuhörerinnen und Zuhörer interessierten sich für das Thema „Wie kann ich Vorsorge für den Fall treffen, wenn ich meine Angelegenheiten selbst nicht mehr regeln kann?” mit Ralph Seeger vom SKFM – Katholischen Verein für soziale Dienste und Uwe Moschkau vom Diakonischen Werk Ahrweiler. Schwerpunkt der kostenfreien Informationsveranstaltung waren die Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und eine kurze Information zum Betreuungsrecht. Schließlich ist es wichtig zu wissen, was passiert, wenn man selbst nicht mehr entscheiden kann.

Wirtschaft und Innovation

Remagen

Wissing: Neues Fahrzeug-Konzept aus Remagen überzeugt

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing übergab gemeinsam mit ISB-Vorstand Dr. Ulrich Link einen Förderbescheid in Höhe von rund 410.000 Euro an die e-bility GmbH in Remagen.

„Es ist beeindruckend, wie viele überzeugende innovative Ideen und Projekte zur Verbesserung der Mobilität in Rheinland-Pfalz entwickelt werden. Wir unterstützen die Innovationsvorhaben der Unternehmen, denn wir wissen, das ist gut investiertes Geld in die Zukunft unseres Landes“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing anlässlich der Übergabe eines Förderbescheides in Höhe von rund 410.000 Euro an die Geschäftsführung der e-bility GmbH in Remagen.

JUNIOR Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz 2017

Remagen

Schülerunternehmen „Klettshirt“ vom Franziskus Gymnasium Nonnenwerth will mit dekorativem Klettband für Shirts punkten

Nonnenwerth, 26. April 2017. Mit der Geschäftsidee, Shirts mit Hilfe von Klettband aufzupeppen, geht das JUNIOR Unternehmen „Klettshirt“ vom Franziskus Gymnasium Nonnenwerth ins Rennen, wenn am 9. Mai 2017 im Foyer der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) das beste JUNIOR Unternehmen aus Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wird.

Alles Kultur? – Frauen- und Männerrollen in islamisch geprägten Ländern

Remagen

 Herausforderungen in der Arbeit mit Geflüchteten und dem Themenschwerpunkt: Frauen- und Männerrollen in islamisch geprägten Ländern
Seminar der ÖFH im Pfarrsaal St. Peter in Remagen

Zum Seminar „Alles Kultur? – Herausforderungen in der Arbeit mit Geflüchteten“ kamen 35 Interessierte ins Katholische Pfarrheim St. Peter und Paul in Remagen. Eingeladen hatte die Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V.
Professorin Dr. Magdalena Stülb vom Rhein-Ahr-Campus Remagen, Ethnologin mit dem Schwerpunkt Interkulturelle Kompetenz, und Anela Arshad, Masterstudentin im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement, referierten zum Thema Islam.

Flüchtlinge backen Waffeln für Bürgerverein Kripp

Remagen

Bereits zum dritten Mal bereicherten Flüchtlinge aus Oberwinter und Kripp den Kripper Weihnachtsmarkt mit einer Waffelbäckerei zugunsten des Bürgervereins Kripp. Die vier Flüchtlinge aus Eritrea und dem Iran absolvieren zurzeit einen Integrationskurs und wollen im kommenden Jahr über Betriebspraktika in Ausbildung kommen.

Foto: E.T. Müller

Flüchtlinge besuchten Freiwillige Feuerwehr Remagen

Remagen

Einen spannenden Vormittag verbrachten fünf Remagener Flüchtlinge im Haus der Freiwilligen Feuerwehr Remagen. Begleitet von Lothar Scheffel und Franz Rinsche informierten sie sich über die ehrenamtliche Arbeit, die freiwillige Feuerwehrleute leisten. Alexander Lembke, seit 20 Jahren Feuerwehrmann aus Leidenschaft, konnte die Flüchtlinge für die verantwortungsvolle Aufgabe begeistern und sein Wissen weitergeben.

Alt und Jung trafen sich zum Adventsstündchen im Jugendbahnhof Remagen

Remagen

Eine muntere Runde fand im Jugendbahnhof zusammen: 14 Kinder und die älteren Damen vom Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen“.
Da konnten die Kinder auch aktiv mitmachen und einiges lernen, etwa, als in der Weihnachtsbäckerei unter professioneller Anleitung von Anni Horschel kleine Figuren aus dem gut gekneteten Teig gestochen und schließlich gebacken wurden. Wie kleine winterliche Tannenbäume aus Tannenzapfen gebastelt werden, zeigte Margarete Beygang den Mädchen und Jungen. An einem weiteren Basteltisch entstanden wunderschöne Sterne aus Pergamentpapier

Das gemeinsame Backen und Basteln machte Jung und Alt gleichermaßen Freude.

Die Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“

Remagen

Die Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ ist am 28. Dezember 2016 und 4. Januar 2017 nicht besetzt. Projektleiterin Mechthild Haase ist ab 11. Januar 2017 wieder zur gewohnten Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr in der Stadtverwaltung Remagen zu erreichen.

 

Login

Nachrichten

new: 17.11.2017 Wahlplakatierung an Lichtmasten der B9 durch Beschluss untersagt

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Die Wahlplakatierung zur vergangenen Bundestagswahl und die Entfernung von Wahlplakaten ...

new: 17.11.2017 Seit 40 und seit 25 Jahren für den Kreis Ahrweiler tätig

Zehn Dienstjubilare sind in der Kreisverwaltung Ahrweiler gewürdigt worden. Vier der Kolleginnen und Kollegen blicken auf 40 Jahre Tätigkeit für ...

new: 17.11.2017 AWB hat Online-Gebührenrechner installiert

Wer wissen möchte, wieviel Müllgebühren ab 2018 für seinen Haushalt voraussichtlich anfallen, kann dies selbst ermitteln. Der ...

new: 17.11.2017 Online-Sprechstunde zum neuen Abfallsystem

Wer Fragen zum neuen Abfallwirtschaftskonzept ab 2018 hat, kann diverse Informationskanäle nutzen: Internet und Telefon, ...

Weiterer Aufzug in Remagen bestätigt

Eine weitere Veranstaltung ist kurzfristig für Samstag, 18. November 2017, in Remagen angemeldet worden. Es handelt sich um ...

Martinsfeuer und Laternen

Auch in diesem Jahr hatten die Kindergartenkinder von St. Hildegard ihren Martinszug, an dem natürlich auch Eltern, Großeltern und Geschwister ...

Caritas-Ehrenamtskoordinatorin Flüchtlingshilfe jetzt auch in Altenahr

Caritas-Mitarbeiterin Brigitte Doege unterstützt Flüchtlingsnetzwerk Altenahr
Das Flüchtlingsnetzwerk der ...

Versammlungen in Remagen bestätigt

Die für das Versammlungsrecht zuständige Kreisverwaltung Ahrweiler hat insgesamt fünf Veranstaltungen ...

Fünfter Aufruf zur Einreichung von Projekten in der LEADER-Förderperiode

Berichte aus dem Rathaus LEADER Rhein-Eifel: Fünfter Aufruf zur Einreichung von Projekten in der ...

Runder Tisch des Flüchtlingsnetzwerks Altenahr

 am 24. November im Pfarrheim von Altenahr Mit der Gründung des Flüchtlingsnetzwerkes im Herbst 2015 entstand ...

2.603 Solaranlagen im AW-Kreis ernten Sonnenstrom

Statusbericht zur Energiewende im Kreis Ahrweiler vorgelegt - Sanierte Heizungen senken Stromverbrauch Der Ausbau der ...

Freies Surfen im Rathaus in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Im Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig steht seit vergangener Woche ein ...

Volkstrauertag: Gedenkfeier des Kreises in Bad Bodendorf

Mit der früheren Bundestagspräsidentin Professorin Dr. Rita Süssmuth hält eine hochrangige ...

Die Grünabfallsammlung beginnt wieder

Baum- und Strauchschnitt gebündelt bereitlegen - Keine Plastiksäcke Die Grünabfallsammlung beginnt wieder. Ab ...

AWB-Mitarbeiter informieren vor Supermärkten, am Telefon und im Web

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) startet eine Informationskampagne zum neuen Abfallwirtschaftskonzept, das ab ...

Restmülltonne: Leerung alle vier Wochen, 13 Mal im Jahr möglich

Beispielhaushalt zahlt 3,09 Euro pro Leerung - Mülltrennen wird belohnt Die grauen Restmülltonnen im Kreis Ahrweiler können ab Januar 2018 ...

1 User online

Sonntag, 19. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied