Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Aufwärts mit frischen Ideen

Bad Breisig

Nach Einzug in Schultheißen-Haus  eine erste Bilanz
Es geht aufwärts mit dem Heimat- und Museumsverein Bad Breisig. Nicht allein seine von der Stadt angemieteten Räume im altehrwürdigen Schultheißen-Haus in der Biergasse, sondern genauso der neue  Vorstand haben frische Energien freigesetzt. Der Verein beginnt sich zu konsolidieren. Mit inzwischen drei Ausstellungen und neuen Ideen wurden erste vielversprechende Akzente gesetzt. Bürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch, mitbeteiligt an diesem Aufschwung: „Dass die Stadt dem Verein Räume mit einer solch geschichtsträchtigen Adresse zur Verfügung gestellt hat, war genau die richtige Investition.  Ich bin sicher, er wird  seinen angestammten Platz finden in der facettenreichen Vereinslandschaft unserer Heimatstadt.“

Der neue Vorstand ist seit April 2016 im Amt. Die Mitgliederzahl: 22, Tendenz steigend. Neuer Vorsitzender – und damit Nachfolger des Mitbegründers Viktor Ziegler – ist Andreas Windscheif. Die Marschroute des Vorstands: Machbares umsetzen. Und: Die Geschichte von Bad Breisig bietet so viele Anhaltspunkte, dass dem Verein die Themen für Ausstellungen, Präsentationen und Diskussionen so schnell nicht ausgehen dürften. Das klassische Heimatmuseum,  ausgerüstet mit Gebrauchsgegenständen, historischen Waffen und Schmuck, das alte Kulturtechniken übermittelt und vieles mehr: Von der Realisierung eines solchen Angebots hatte man sich im Vorstand sehr rasch verabschiedet. Von dieser Art Heimatmuseum, wie etwa das in Waldorf,  gibt es bereits in der näheren Umgebung etliche, die so gut bestückt sind, dass es nicht noch eines weiteren dieser Art bedürfe.
Mit Andreas Windscheif steht nun eine Person an der Spitze des Bad Breisiger Museumsvereins, dem dieses Metier doch recht vertraut ist. Mit den  Schaufenster-Ausstellungen über Szenen aus dem alten Breisig verdeutlicht er das eine um das andere Mal, wie sehr ihm die Quellenstadt am Herzen liegt.
Das also wird jetzt im größeren Stil im Schultheißen-Haus umgesetzt. Mit Erfolg. Die Themenbereiche der ersten drei Ausstellungen: „Das Kriegsende – und dann?“,  „Burg und Tal Rheineck“ und jetzt „Fotografen sehen Breisig“ haben Eindruck hinterlassen. Durchschnittlich wurden jeweils gut 300 Besucher gezählt, für Ereignisse dieser Art ein durchaus respektables Ergebnis, sind die Ausstellungen doch immer nur samstags und sonntags für drei Stunden (von 14 bis 17 Uhr) geöffnet. Ausreichend Personal garantiert die regelmäßigen Besichtigungszeiten.
Künftig sollen aber nicht nur rein auf Breisig abgestellte Ausstellungen angeboten werden. Schließlich ist der Ort Teil des Breisiger Ländchens, das auf  eine interessante Geschichte zurückblickt. Er liegt am genauso sagenumwobenen wie wirtschaftlich und international bedeutenden Rhein. Hier haben beispielsweise die Templer residiert und die Fürstäbtissinnen aus Essen lange das Leben der Breisiger bestimmt.
„Es gibt noch vieles zu dokumentieren“, sagt Windscheif.  Dabei wird der Ort dann auch in einen größeren geschichtlichen, kulturellen oder aber wirtschaftlichen Zusammenhang gestellt werden.
Die nächsten drei Themenbereiche stehen bereits fest: „Die Geschichte alter Breisiger Häuser“, „Kelten, Römer und Franken“, „Die Rheinschifffahrt“. Glücklich schätzt sich  der Verein, das ihm bei der Aufbereitung seiner Ausstellungen zahlreiche Breisiger Bürger hilfreich zur Seite stehen, etwa – um nur einige wenige zu erwähnen - Militärhistoriker  Wolfgang Gückelhorn und Waldi Fabritius,  unerschöpflicher Quell der Breisiger Geschichte und Geschichten. Genauso tragen Walter Buhr und Kajü Jäger mit ihren trefflichen Fotografien zum Gelingen der Ausstellungen bei. Nicht zu vergessen die große Hinterlassenschaft des Lokalforschers  Carl Bertram Hommen, etwa sein Standardwerk „Das Breisiger Ländchen“.
Bürgermeisterin Gabriele Hermann-Lersch zeigt sich angetan von der Arbeit des Heimat- und Museumsvereins. „Jetzt hat er endlich die passenden Räumlichkeiten, noch dazu in einem passenden Ambiente, um die vielfältigen historischen Aspekte und Ereignisse angemessen zu präsentieren. Und der Besucher kann immer etwas mit nach Hause nehmen, das ihm an Bad Breisig zuvor noch unbekannt war.“

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

3 User online

Mittwoch, 18. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied