Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Die Mittelahr bekommt mehr Platz

Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler wird Auenbereiche vergrößern - 32.000 Quadratmeter Rückzugsflächen
Der Kreis Ahrweiler plant Renaturierungsmaßnahmen an der Mittelahr, die auch den Hochwasserschutz verbessern sollen. In Auenbereichen am Flussufer sollen wieder Retentionsflächen entstehen, in denen sich die Ahr schadlos ausbreiten kann. Die Planungen sind angelaufen.
Vorgesehen sind Flächen in Liers (Ortsgemeinde Hönningen), Kreuzberg, Altenburg (beide Ortsgemeinde Altenahr) und Dernau. Die Gesamtfläche für die Ausbreitung der Ahr beträgt rund 32.000 Quadratmeter. Das Vorhaben ist mit den Eigentümern der Flächen besprochen. Dies sind größtenteils die Ortsgemeinden und in einigen Fällen Privatpersonen. Den Eigentümern entstehen keine Kosten.

Viel Platz an beiden Uferseiten: Die Auenbereiche der Ahr wie hier in Liers sollen in mehreren Gebieten abgeflacht und abgesenkt werden, damit der Fluss sich bei Hochwasserspitzen ausbreiten kann und nicht unkontrolliert „durchschießt".

Der Kreis- und Umweltausschuss hat den Planungen mit der Vergabe der Ingenieurleistungen zugestimmt. Die Gesamtkosten werden auf 600.000 Euro geschätzt. Das Land Rheinland-Pfalz hat eine Förderung durch die „Aktion blau plus" von 90 Prozent in Aussicht gestellt. Auf den AW-Kreis entfallen demnach 60.000 Euro. Die Bauarbeiten sollen im Sommer oder Herbst 2018 beginnen.
Wie die Kreisverwaltung weiter meldet, waren das Ahrhochwassers im Juni 2016 und die Gewässerschau im November 2016 Anlässe für die anstehenden Maßnahmen. Bei der Gewässerschau wurde unter anderem festgestellt, dass mehrere Auenbereiche in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten durch natürliche Prozesse zugeschwemmt wurden, beispielsweise durch Kiesablagerungen. Dadurch ging der Auencharakter mit seinen ökologischen und wasserwirtschaftlichen Funktionen verloren. Der Lebensraum für Pflanzen und Tiere sowie deren Artenvielfalt wurden eingeengt. Auch mit Blick auf einen aktiven Hochwasserschutz sollen die Retentionsräume für den Fluss vergrößert und dadurch Hochwasserspitzen abgemildert werden.
Die Maßnahmen werden in festgesetzten Überschwemmungsgebieten durchgeführt. Unter anderem werden dort Ufer und Uferrandzonen abgeflacht und abgesenkt, sodass sich die Ahr ausbreiten kann und bei Hochwasserspitzen nicht in die flussabwärts gelegenen Gebiete „durchschießt". Alle Maßnahmen werden naturschutzfachlich begleitet. Die Federführung liegt bei der Kreisverwaltung. Das Land leistet fachliche Unterstützung durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD) in Koblenz.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 17.01.2018 Viele Bestellungen für Bio- und PLuS-Tonnen: AWB bittet um Geduld

Zwischenzeitlich Restmüll- und Biosäcke benutzen - Infos im Abfallratgeber Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis ...

new: 17.01.2018  „Wir freuen uns über jeden Förderantrag“

Jahres-Bilanz 2017 der AW-Förderprogramme: 195.000 Euro für Clubhäuser, Sportgeräte, Schutzhütten, ...

new: 17.01.2018 Judokas groß beim Bonsai-Cup

(Pressetext Turnverein Bad Breisig)
Ende 2017 fand in Remagen der internationale Bonsai-Cup statt. In der Klasse U10 setzte ...

Förderprogramm „Wohnen in Orts- und Stadtkernen“ läuft

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Stärkung ...

Schulanmeldung der sogenannten „Kann-Kinder“ im Schuljahr 2018/2019

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund ...

Fundgrube für Gemeindegeschichte in Brohl-Lützing eröffnet

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Die Ortsgemeinde Brohl-Lützing eröffnet unter der ehrenamtlichen ...

AW-Wirtschaftsförderung erweitert Beratungsangebot

Sprechtage zu Förderprogrammen für Firmen - Termine im Kreishaus Die Kreisverwaltung Ahrweiler baut das Serviceangebot ihrer Abteilung für ...

Dreckweg-Tag: Akteure können wieder planen

Die Landschaft von Müll befreien - Zeitraum vom 1. Februar bis 30. April Vereine, Gemeinden und Bürger können die kreisweite Saubermachaktion ...

Vollsperrung in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig. Im Marienstätterweg in Bad Breisig wird am ...

Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“ ...

Musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

Ensemble „Musici di Sayn“ bot festliches Silvesterkonzert in der Abteikirche Bendorf Sayn
Glanzvoll ging das alte ...

Rollentausch: Fotoworkshop für Jugendliche in der OKUJA

Der Arbeitskreis Viktoria lädt Jugendliche ab 14 Jahren zum Fotoworkshop „Rollentausch" mit Christian Lipowski ...

Wer präsentiert AW beim Rheinland-Pfalz-Tag?

Wer möchte den Kreis Ahrweiler beim Rheinland-Pfalz-Tag 2018 vertreten? Das fragt die Kreisverwaltung Ahrweiler. Das ...

Weihnachtsbäume und Grünabfälle werden eingesammelt

Start Mitte Januar – Bitte keine Plastiksäcke rausstellen – Bäume über zwei Meter zersägen Ab ...

Behindertenbeirat lobt Kindertagesstätte St. Hildegard

Kreis veranschlagt 1,2 Millionen Euro für Kinder mit Behinderungen Die Integrative Kindertagesstätte St. Hildegard in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ...

Luftraum Köln/Bonn: Landrat befürchtet massive Zunahme des Fluglärms

Auswirkungen „völlig inakzeptabel“ - Landesregierung eingeschaltet Durch die Ausweitung des regionalen ...

4 User online

Donnerstag, 18. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied