Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 1 Minute

Glanrinder aus AW zur Grünen Woche eingeladen

Kreis Ahrweiler

Kreis präsentiert eigenen Stand mit Mineralwasser, Weinbau und Landwirtschaft

Zwei Glanrinder gehören zur „Abordnung" aus dem Kreis Ahrweiler bei der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin. Während der AW-Kreis drei seiner wirtschaftlichen Schlüsselbranchen - Mineralwasser, Weinbau, Landwirtschaft - präsentiert, sind die Rinder des Landwirts Werner Müller aus Honerath auf der Tierausstellung zu sehen. Glanrinder gelten als seltene Tierrasse.

Züchter wie Werner Müller sorgen dafür, dass sich der Bestand an gefährdeten Glanrindern erholt hat.

AW ist erneut der einzige Landkreis aus Rheinland-Pfalz und einer von nur zehn der insgesamt 295 Landkreise bundesweit, der die weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau als Werbeplattform nutzt. Die IGW findet vom 15. bis 24. Januar statt. Der Kreis zeigt sich am Samstag, 23. Januar, auf dem Gemeinschaftsstand des Deutschen Landkreistags und damit am wahrscheinlich besucherstärksten Tag.

Mitwirkende des Messestandes sind der Kreis-Bauern- und Winzerverband, die Ahr Winzer / Dagernova Weinmanufaktur, die Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr, der Ahrwein e.V., die fünf Mineralbrunnen aus dem Kreis mit dem Verband Deutscher Mineralbrunnen, die Fleischerinnung Ahrweiler, die Kreisgruppe des Landesjagdverbands und die Kreisverwaltung. Der Kreistag hatte sich 2013 gegen die Entscheidung der rheinland-pfälzischen Landesregierung ausgesprochen, die Landesmittel für den IGW-Messestand zu streichen. Die Kreisverwaltung entwickelte daraufhin das Konzept für einen eigenen Auftritt. Die jetzige Berlin-Präsenz ist die zweite nach 2015.

Das Glanrind wurde von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen zur gefährdeten Nutztierrasse des Jahres 2016 erklärt. Das genügsame und widerstandsfähige Tier wird seit 1820 in den Mittelgebirgsregionen von Rheinland-Pfalz gezüchtet. Die Rasse, benannt nach dem Fluss Glan, stellt ein typisches Dreinutzungsrind dar, das neben der Milch- und Fleischgewinnung früher bei der Feldarbeit eingesetzt wurde. Die Rasse war Anfang der 1980er Jahre fast ausgestorben. Mittlerweile hat sich ihr Bestand erholt - auch dank der Züchtung von Hobbylandwirten wie Werner Müller. Ein Amtstierarzt hat die beiden Rinder untersucht und die Fahrt in einem Sammeltransporter nach Berlin als unbedenklich eingestuft.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 21.01.2018 Schulungsinitiative Demenz im Landkreis Ahrweiler

Fünfteiliger Grundkurs ab 21. Februar in Bad Neuenahr-Ahrweiler Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im hohen ...

new: 21.01.2018 BAföG-Stelle ein Tag geschlossen

Die BAföG-Stelle der Kreisverwaltung Ahrweiler (Schüler-BAföG und Aufstiegs-BAföG) ist am Dienstag, 30. ...

new: 21.01.2018 Agrarförderung: Info-Termin zum eAntrag

Landwirte müssen ihre Anträge auf Agrarförderung vollständig auf elektronischem Weg stellen (eAntrag). Dazu ...

new: 21.01.2018 „Unser Dorf“: Anmelden für 2018

Dörfer, Vereine sowie Aktivitäten für Jugend und Familien bewerten und belohnen Die Vorbereitungen für ...

new: 21.01.2018 Neues Schuljahr: Bei Engpässen greift Nachmeldeverfahren

Realschulen plus und Gymnasien sowie die IGS Remagen informieren Eltern von angehenden Fünftklässlern Die Informationsveranstaltungen der ...

new: 21.01.2018 Verstrickungen auch in 2018 - Wollspenden sind willkommen

Die Strickerinnen vom Strickcafé treffen sich wöchentlich zum Handarbeiten im Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr. ...

45.000 Bescheide für Abfallgebühren kommen Ende Januar

Neu: Basisgebühr, Leerungsgebühr und Rückvergütung für Altpapier Ende Januar versendet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler ...

Viele Bestellungen für Bio- und PLuS-Tonnen: AWB bittet um Geduld

Zwischenzeitlich Restmüll- und Biosäcke benutzen - Infos im Abfallratgeber Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis ...

„Wir freuen uns über jeden Förderantrag“

Jahres-Bilanz 2017 der AW-Förderprogramme: 195.000 Euro für Clubhäuser, Sportgeräte, Schutzhütten, ...

Judokas groß beim Bonsai-Cup

(Pressetext Turnverein Bad Breisig)
Ende 2017 fand in Remagen der internationale Bonsai-Cup statt. In der Klasse U10 setzte ...

Förderprogramm „Wohnen in Orts- und Stadtkernen“ läuft

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Stärkung ...

Schulanmeldung der sogenannten „Kann-Kinder“ im Schuljahr 2018/2019

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund ...

Fundgrube für Gemeindegeschichte in Brohl-Lützing eröffnet

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Die Ortsgemeinde Brohl-Lützing eröffnet unter der ehrenamtlichen ...

AW-Wirtschaftsförderung erweitert Beratungsangebot

Sprechtage zu Förderprogrammen für Firmen - Termine im Kreishaus Die Kreisverwaltung Ahrweiler baut das Serviceangebot ihrer Abteilung für ...

Dreckweg-Tag: Akteure können wieder planen

Die Landschaft von Müll befreien - Zeitraum vom 1. Februar bis 30. April Vereine, Gemeinden und Bürger können die kreisweite Saubermachaktion ...

Vollsperrung in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig. Im Marienstätterweg in Bad Breisig wird am ...

4 User online

Montag, 22. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied