Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Hermann van Veen: Meister des heiteren Tiefgangs ...

Maria Laach

... im Laacher Forum zu Gast
Die meisten Zuhörer sind mit Hermann van Veen aufgewachsen, haben seine Schallplatten im Schrank und schätzen jenen verschmitzten Humor, seine hintergründigen, romantischen und auch traurigen Lieder. Von allem etwas bot der Altmeister im Laacher Forum. Und die mit ihm gealterten rheinischen Fans kamen voll auf ihre Kosten. Maria Laach war vorab eine Station der Tournee, die Hermann van Veen ab September, dann in großer Besetzung, durch Deutschland, Luxemburg, Belgien und die Niederlande führt. An diesem Abend begleitete ihn Edith Leerkes, eine großen Ausnahmegitarristin, die auch gesanglich beeindruckte.

Und was für ein Publikum in Maria Laach, das gleich zu Beginn beim „Che sara“ von Doris Day miteinstimmte, ein Song auf dem Lebensweg, den Hermann van Veen mit kleinen Anekdoten aus seinem neuen Buch „Solange es leicht ist“ selbstironisch und mit vielen eigenen Liedern umrahmt nachzeichnete. Während seine Eltern Angst vor den Russen hatten, musste sich der kleine Hermann „im Würgegriff der Hormone“ alles selbst zum Thema Liebe in mühevoller Kleinarbeit zusammenreimen. Mit Interesse nahm er zur Kenntnis, wenn die Eltern gut gelaunt waren und der Vater anschließend die Nationalhymne anstimmte. Beim Stöbern im elterlichen Bücherschrank stieß er auf ein Buch mit verstörenden Bildern aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs: „In mir veränderte sich was von Seite zu Seite in meinem Wesen. Das können Menschen also auch. Das Buch sorgte bei mir für Alpträume.“ Und er betete: „Lass mich bitte klein bleiben.“

Teils melancholisch, teils heiter beschäftigte sich der Entertainer mit dem Älterwerden und dem Tod. Mal laut, mal leise beeindruckten die ausdrucksstarke Stimme des Künstlers und seine elektrisierende, bis in die letzte Reihe spürbare Bühnenpräsens. Mit „Schreib mir“ aus dem neuen Album sang van Veen ein Lied an seine verstorbene Mutter. Auch das Chanson über einen verstorbenen Freund, seinen langjährigen Pianisten, lud zum Nachdenken ein: „Mein Freund und ich können den gleichen Weg nicht gehen, denn wo er hin will, komme ich gerade her“. Auch das Thema Leid, der Besuch im Krankenhaus und ein Arztgespräch, thematisierte der beschwingt in Schwarz über die Bühne tänzelnde Künstler in melancholischer Leichtigkeit: „Und dann passiert es dir, was du gedacht hast, es passiert nur den anderen. Mein Herr, wie lang hab ich noch genau, wie all die andern? Ich las einmal, dass jemand gesagt hatte: ‚Ich glaube nicht an den Himmel. Aber ich will lieb genug sein, um reinzudürfen.‘“ Das traumhafte Gitarrenspiel von Edith Leerkes ließ Zeit, über das Gesagte nachzudenken, zu träumen und ihre Musik zu genießen. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz, etwa bei der herrlichen Parodie einer langatmigen Oper, in der van Veen die nicht sterben wollende Sopranistin, Heldentenor und Chor in einer Person darstellte. „Wie schön könnte die Oper sein, wenn es keine Sänger gäbe.“ Hermann van Veen griff zur Geige oder in die Saiten seiner Gitarre, spielte eine Hommage an Jaques Brel und bot viele, viele weitere Höhepunkte.
Tosender Applaus für Hermann van Veen und Edith Leerkes brachte die beiden strahlenden Künstler noch einmal auf die Bühne. Mit einem Liebeslied über die Enkel und das Alter verabschiedeten sich beide nach diesem großartigen Abend vom Laacher Publikum. Man kann nur hoffen, dass sie irgendwann einmal den Weg noch einmal nach Maria Laach ins Klosterforum finden werden.

„Erwachen und Erlösung“, das Christentum aus buddhistischer Sicht. Die Buddhistin Sylvia Wetzel lädt am Dienstag, 18. Juni 2019, um 20:00 Uhr ins Laacher Forum zu einem interessanten und überraschenden Perspektivwechsel ein. Ihre wohlwollende, respektvolle und unkonventionelle Sicht auf das Christentum ermutigt, Vertrautes neu zu entdecken und sich von den Tiefendimensionen beider Religionen berühren zu lassen.

Kartenvorverkauf:
Ticket Regional 0651 / 97 90 777
www.laacherforum.de

Kontakt zur Buch- und Kunsthandlung:  
02652 / 593-65
Info: laacherforum.de

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.08.2019 Neuer Schornsteinfeger im Kehrbezirk Ahrweiler II

Andreas Wagner ist der neue Bezirksschornsteinfegermeister für Teile der Verbandsgemeindeverwaltung Altenahr, der ...

Vierteilige Schulung für ehrenamtliche Betreuer ab 4. September in Bad Neuenahr

Menschen beistehen und ihnen das Leben trotz Alter, Krankheit oder Behinderung lebenswert machen, das wollen Männer und Frauen, die sich in Bad ...

Tafel plus-Projekt: Alt und Jung besuchen Bienen in Lantershofen

Anfang August fand eine generationsübergreifende Ferienaktion für Kinder aus dem Kreis Ahrweiler statt. Zusammen mit Ehrenamtlichen und Senioren aus ...

500 Euro spendet Frauengemeinschaft Löhndorf der „Tafel Ahrweiler“

Ingrid Güttes, Petra Jarzombek und Christa Thiem von der Katholischen Frauengemeinschaft „St. Georg“ Löhndorf besuchten die „Tafel ...

Angebote für Ehrenamtliche aus den Bereichen Ahrweiler, Andernach und Mayen

Caritas-Migrationsdienst und Dekanat Remagen-Brohltal laden ein Auch im 2. Halbjahr 2019 laden der Fachdienst Migration im ...

Ohne Gepäck in den „Urlaub ohne Koffer“

Senioren aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erholten sich in der eigenen Stadt Einmal dem Alltag entfliehen ohne Koffer packen und lange Strecken zurücklegen zu ...

Bildungs- und Teilhabepaket: Leistungen erweitert

Das Starke-Familien-Gesetz der Bundesregierung, das seit dem 1. August in Kraft ist, bringt für Familien Verbesserungen ...

Mit Volldampf vom Rhein in die Eifel

Zusätzlicher Dampflokeinsatz beim „Vulkan-Expreß“ Die Brohltalbahn kann kurzfristig einen zusätzlichen Dampflok-Einsatz ...

NABU ruft zum Zählen von Insekten auf

Der Naturschutzbund Deutschland e.V., kurz NABU, ruft unter dem Motto „Zählen, was zählt!" in diesen Tagen ...

Seuchengefahr: Veterinäramt erinnert an Registrierungs- und Impflicht für Geflüg

In Belgien und Luxemburg ist im vergangenen Jahr in mehreren Geflügelhaltungen die Newcastle-Krankheit ausgebrochen, eine ...

140.000 Euro für neue Schulsporthalle in Sinzig-Bad Bodendorf

Der Kreis Ahrweiler steuert rund 140.000 Euro zum Bau der neuen Sporthalle der Grundschule Sinzig-Bad Bodendorf bei. ...

Jugendmigrationsdienst berät junge zugewanderte Menschen

 aus der EU und aus anderen Ländern
Beim Jugendmigrationsdienst (JMD) fallen einem seit Mitte 2015 zuerst Menschen ...

Initiative des Kreises gegen Rindertransporte in "Hochrisikostaaten"

Bundeslandwirtschaftsministerin unterstützt Initiative des Kreises gegen Rindertransporte in ...

Gottvertrauen schenkt innere Gelassenheit:

 Anselm Grün und Nikolaus Schneider im Laacher Forum sprachen über ihre Erfahrungen
Je öfter Pater Anselm ...

Schuleinschreibung für das Schuljahr 2020/21 in Brohl-Lützing

Die Anmeldungen für die Schulanfänger im Schuljahr 2020/21 findet am Freitag, 16.08.2019, Dienstag, 20.08.2019, Mittwoch, 21.08.2019 und Freitag den ...

Online-Angebote des AWB kommen an: Fast 75.000 Nutzungen

Fast 75.000 Mal sind die neuen Online-Angebote des Abfallwirtschaftsbetriebes im Kreis Ahrweiler (AWB) im ersten Halbjahr 2019 ...

8 User online

Sonntag, 25. August 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied