Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Interkommunales Projekt NEILA: Gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung

Kreis Ahrweiler

Nach einem halben Jahr Projektarbeit hat NEILA eine erste Zwischenbilanz gezogen. „NEILA“ steht für „Nachhaltige Entwicklung durch Interkommunales Landmanagement“ und ist ein gemeinsames Projekt der Bundesstadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises und des Kreises Ahrweiler sowie der Wirtschaftsförderungs- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Königswinter. Wissenschaftlich wird das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt durch die TU Dortmund und dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, ILS gGmbH, Dortmund begleitet.

Zur 60. Plenumssitzung des regionalen Arbeitskreises Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler (:rak) präsentierte das noch junge Projekt NEILA erste Ergebnisse aus der bisherigen Arbeit. Hierzu zählen Vorbereitungen für ein gemeinsames Flächenmonitoring und der Entwurf einer Weißflächenanalyse, die Restriktionen der weiteren Siedlungsentwicklung aufzeigt. Miteinander wollen alle Beteiligten untersuchen, w o es potenzielle Flächen für Wohnbebauung und Gewerbeansiedlung gibt, bei gleichzeitiger Weiterentwicklung von Freiraumqualitäten, die die Region kennzeichnen. Dabei wird es darum gehen, nicht nur neue Flächen für Wohnen und Gewerbe auszuweisen, sondern auch die Möglichkeiten der Innenentwicklung zu untersuchen.

An der Sitzung des regionalen Arbeitskreises Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler nahmen neben dem Projektleiter Professor Dr. Thorsten Wiechmann von der TU Dortmund auch Dr. Hermann Tengler, Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises, Helmut Wiesner, Stadtbaurat Bonn, und Erich Seul, Fachbereichsleiter Kreis Ahrweiler, teil.

Entscheidender Faktor für eine gelungene Projektarbeit sei die Zusammenarbeit aller Partner über Stadt- und Kreis- und Landesgrenzen hinweg. Gemeinsam wollen die Bundestadt Bonn, der Rhein-Sieg-Kreis und der Kreis Ahrweiler das jeweils vorhandene Potenzial nutzen, um die Region zukunftsfähig zu machen. „Dafür brauchen wir auch eine kontin uierliche Kommunikation und Rückkopplung mit der Kommunalpolitik“, so Professor Wiechmann. Über das Vorgehen zur Einbindung der Kommunalpolitik und die Zwischenergebnisse diskutierten die Experten im Anschluss an die Plenumssitzung mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, Beigeordneten und Amtsleiterinnen beziehungsweise Amtsleitern sowie den Mitgliedern des projektbegleitenden Fachbeirates.

Zukünftig wird in NEILA auch die Entwicklung eines Ausgleichssystems für interkommunale Kooperationen bei der Siedlungsentwicklung im Fokus stehen: Neben einem finanziellen Ausgleich, wie er bereits bei einigen interkommunalen Gewerbegebieten vereinbart ist, könnte auch die Mitnutzung öffentlicher Infrastrukturen, wie etwa Schulen verhandelt werden.

Aktuell gibt es beispielsweise Gespräche zwischen Bonn und Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises über die gemeinsame Entwicklung von Gewerbeflächen.

Weitere Informationen zum Projekt NEILA finden Sie unter www.neila-rak.de.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 19.09.2019 Happy Birthday Spaziergangsgruppe!

Kaum zu glauben - es ist schon ein Jahr her, da brach die Grafschafter Spaziergangsgruppe das erste Mal zur Wanderung auf. Damals noch mit einer Hand voll ...

new: 19.09.2019 Gleich dreimal Anerkennung für Caritas-Kinderprojekte

Präventive Angebote für sucht- und psychisch belastete Familien bekommen je 4 000 Euro Gleich drei Caritas-Projekte ...

new: 18.09.2019 „Haben Sie Zeit?“

Grafschafter Nachbarschaftshilfe sucht engagierte Mitstreiter „Haben Sie Zeit?“, fragt die Grafschafter ...

Die Saison ist eröffnet:

Willkommen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" 2020!
Deutschlands größter Musikwettbewerb für Kinder ...

Neue AW-Wirtschaftsinfo setzt den Fokus auf die Standortkampagne „AW stark!“

Die Standortkampagne „AW stark!“ steht im Mittelpunkt der neuen Ausgabe der AW-Wirtschaftsinfo. Anschaulich wird ...

Flohmarkt am 22. September in Bachem

Wer Kuchen spenden oder Kindersachen feilbieten möchte, bitte melden Kindersachen sowie Kaffee und Kuchen gibt es beim ...

Ehrenamtskarte kommt bei den Vereinen gut an

Im Jahr 2016 hat der Kreis zusammen mit den Kommunen die Ehrenamtskarte eingeführt. Bis heute wurden 1.414 Karten an 242 Vereine und Initiativen ...

Dienstjubiläen im Kreishaus

Ulrike Karst, Christina Wichert, Michaela Wolff und Petra Juchem arbeiten seit 25 beziehungsweise 40 Jahren im öffentlichen Dienst - den Großteil ...

„Zweiter Laacher Gesundheitstag“ zeigte viele Wege für ein gesundes Leben

Bei diesem frühherbstlichen Wetter war es eine gute Entscheidung, dass sich alle Angebote des „Zweiten Laacher Gesundheitstags“ im ...

„Tag des offenen Denkmals“: 13 Objekte im Kreis Ahrweiler

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“: Unter diesem Motto steht der diesjährige bundesweite ...

Wahl des Integrationsbeirates

Stichtag: Wahlvorschläge müssen bis 9. September eingereicht werden Am Sonntag, 27. Oktober, findet im Kreis ...

Bayerische Landesregierung lobt Kreisprojekt „Artenreiche Wiese "

Bayerische Landesregierung lobt Kreisprojekt „Artenreiche Wiese - Lebensraum für Biene, Schmetterling & ...

Geänderte Öffnungszeiten bei KFZ-Zulassungsstellen in Adenau und Brohltal

Wegen eines Betriebsausflugs der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal bleibt die Außenstelle der KFZ-Zulassungsstelle ...

Kreisjägerschaft und Kreis sind auf Afrikanische Schweinepest vorbereitet

Noch gibt es in Deutschland keinen Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP), aber für den Fall der Fälle wollen sie ...

Heiteres Sommerfest im Haus Bachtal Burgbrohl lockte viele Besucher

Leckere Kuchen, Torten, Würstchen, Chili con Carne und Salate, dazu Cola, Kaffee und Wasser gab es beim heiteren Sommerfest im Haus Bachtal von Burgbrohl. ...

Futter für den Kopf:

 Katholische Bücherei Leimersdorf präsentiert neuen Senioren-Lesekoffer
Am vergangenen Freitag bekamen die ...

6 User online

Donnerstag, 19. September 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied