Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Katwarn testet wieder: Probealarm am 4. April

Kreis Ahrweiler

Der nächste Probealarm des elektronischen Warn- und Informationssystems Katwarn findet am Montag, 4. April, statt. Kurz nach 14.30 Uhr erhalten alle Personen, die sich in den Landkreisen Ahrweiler, Cochem-Zell und Mayen-Koblenz sowie in der Stadt Koblenz für Katwarn angemeldet sind, auf ihrem Smartphone oder Handy eine Probewarnung. Die Anmeldung und Nutzung des Systems ist kostenlos und freiwillig.

Katwarn unterstützt seit Januar 2015 die Gefahrenabwehr per Smartphone-App oder SMS und E-Mail in Rheinland-Pfalz. Die Warnungen werden direkt an die betroffenen Menschen aufs Mobiltelefon gesendet. Der Probealarm am 4. April wird durch die Integrierte Leitstelle in Koblenz ausgelöst.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hält solche Tests für „wichtig und notwendig, um die Mitarbeiter der auslösenden Stellen in der Anwendung von Katwarn zu schulen und die Bevölkerung an die Funktionsweise zu erinnern, um sie für den Katastrophenschutz zu sensibilisieren."

Mit dem Probealarm greifen die Kommunen positive Erfahrungen beispielsweise in Bayern und Hamburg auf. Rheinland-Pfalz nutzt als einziges Flächenbundesland Katwarn dezentral in der Verantwortung der einzelnen Kreise und kreisfreien Städte für kommunale Gefahren und überregional in der Verantwortung des Innenministeriums für Gefahren im gesamten Bundesland.

Die Kreise Ahrweiler, Cochem-Zell und Mayen-Koblenz sowie die Stadt Koblenz haben sich mit dem Land auf drei feste Probetermine im Jahr verständigt: im April für den gesamten Leitstellenbereich Koblenz (ausgelöst von der Integrierten Leitstelle Koblenz), im August auf Kreisebene und der Stadt Koblenz (ausgelöst von den Kreisverwaltungen bzw. der Stadt Koblenz) sowie im Dezember zentral für Rheinland-Pfalz, dies jeweils am 1. Montag. Der landesweite Probealarm lief über die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier erstmals am 7. Dezember 2015.

Die Anmeldung und Nutzung des Warnsystems mit Smartphone oder Handy ist freiwillig und kostenlos. Katwarn sendet Warnungen ortsgenau, also nur an die Menschen, die wirklich betroffen sind. Dafür nutzt es eine spezielle Ortungsfunktion der Smartphones, die sich auch bei ausgeschalteter App im Hintergrund aktualisiert. Ein Warnhinweis kann zum Beispiel lauten: „Großbrand, gültig ab sofort, Fenster und Türen schließen". Diese Information erhalten nur Menschen, die sich im gefährdeten Gebiet aufhalten oder diesen Ort für Katwarn ausgewählt haben. Nicht betroffene Menschen werden nicht in Unruhe versetzt.

Anmeldung: Die Katwarn-App steht kostenlos zur Verfügung für:

    iPhone im App Store
    Android Phone im Google Play Store
    Windows Phone im Windows Store.

Alternativ bietet Katwarn kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktionalität auch per SMS und E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl: SMS an Servicenummer 0163–755 88 42, „KATWARN 12345 mustermann @ mail.de" (für Postleitzahl 12345 und optional E-Mail). Eine Übersicht der Gebiete und Gefahren, für die Katwarn bereits im Einsatz ist, findet sich unter www.katwarn.de.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

2 User online

Dienstag, 17. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied