Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Kein Betreff Das Schicksal schlägt manchmal blitzschnell zu

Kreis Ahrweiler

Nachbar in Not: Wer hilft? Wem wird geholfen? Weihnachtsaktion unterstützt diesmal 54 Haushalte mit 113 Menschen

Familien und Einzelpersonen, die bei den Juni-Unwettern in Teilen des Kreises Ahrweiler besonders geschädigt wurden, standen 2016 im Mittelpunkt der Spendenaktion „Nachbar in Not". Neben solchen Extremereignissen gibt es regelmäßig hilfsbedürftige Menschen, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind und wo Dritte, beispielsweise Versicherungen und Behörden, nicht vorrangig zu Leistungen verpflichtet sind.

Wo genau sind diese hilfsbedürftigen Menschen? Wo wohnen Familien und Einzelpersonen, die sich ohne eigenes Verschulden in einer finanziell brisanten Lage befinden oder am Rande des Existenzminimums leben? Diese Fragen hat Landrat Dr. Jürgen Pföhler in der Vorweihnachtszeit wieder an Bürgermeister, Kirchen und Wohlfahrtsverbände gerichtet. Es geht um die Weihnachtsaktion von „Nachbar in Not". Die Antworten, die der Landrat bis Anfang Dezember erhalten hat, betreffen 54 Haushalte mit 113 Menschen. Rund 11.000 Euro werden vor dem Fest an diese Bedürftigen ausgezahlt. Die Empfänger des Geldes bleiben anonym.

 Das Logo von „Nachbar in Not" zeigt symbolisch Hände, die einander helfen.

Umgekehrt gilt die Frage: Wer möchte spenden? Bürger, Vereine, Firmen und Schulen sind es, die den Geldtopf immer wieder befüllen. „Jeder Betrag ist herzlich willkommen. Unser Hilfsfonds ist eine wichtige Selbsthilfeeinrichtung von Menschen im Kreis Ahrweiler für Menschen im Kreis Ahrweiler", erklärt Pföhler. Und er versichert: Jeder einzelne Cent kommt bei den Bedürftigen an.

Das Schicksal schlägt manchmal blitzschnell zu. Ein Haus brennt ab, die Familie verliert ihr sämtliches Hab und Gut. Eine Mutter von vier Kindern stirbt bei einem Verkehrsunfall. – In solchen Fällen kann Geld kein Leid lindern. Aber Geld, zumal wenn es sofort kommt, hilft bei dringend benötigten Anschaffungen. Im Kreis Ahrweiler fließt solches Geld aus dem Landrats-Hilfsfonds, der seit 1974 besteht.

Bei der Spendenaktion für besonders Geschädigte der Juni-Unwetter dieses Jahres kamen fast 160.000 Euro aus 350 Einzelspenden zusammen. Die Gelder wurden an die Kommunen, die entsprechende Bedarfe ermittelt haben, zur Weiterleitung an die Betroffenen ausgezahlt.

Alle Zahlungen für „Nachbar in Not" dienen gemeinnützigen Zwecken. Daher können Spendenquittungen ausgestellt werden. Bei jeder Überweisung sollte die Anschrift des Spenders angegeben werden. Das Spendenkonto: Kreissparkasse Ahrweiler, Konto 810 200, BLZ 577 513 10. Ansprechpartnerin im Sozialamt der Kreisverwaltung ist Sabine Hackenbruch, Ruf 02641/975-500, E-Mail nachbar-in-not @ aw-online.de.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

1 User online

Donnerstag, 19. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied