Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Kreishaus informiert über Energieeinsparung an Schulen

Kreis Ahrweiler

Ausstellung eröffnet - Drei-Säulen-Konzept beim Gebäude-Management

„Regenerative Energieträger an Schulen des Kreises Ahrweiler" - das ist der Titel einer Ausstellung, die zurzeit in der Kreisverwaltung steht und bis 9. Oktober zu besichtigen ist: Bad Neuenahr-Ahrweiler, Wilhelmstraße 24-30, Foyer. Die Plakatwände informieren mit Texten, Fotos und Grafiken über konkrete Techniken an Schulen in Kreisträgerschaft, etwa energiesparenden Heizungssysteme oder Wärmedämmungen an Fenstern und Außenfassaden. Eine Heizanlage veranschaulicht, wie die Holzpellets in die Brennkammer transportiert werden.

Die Ausstellung im Ahrweiler Kreishaus sei Bestandteil der rheinland-pfälzischen Aktionswoche „Ein Land voller Energie" (11. bis 19. September), sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der Eröffnung. Der Kreis Ahrweiler wolle selbst mit guten Beispielen vorangehen, um die Energiewende zu stemmen, betonte Pföhler vor Vertretern aus Schulen, Politik, Handwerk, Wissenschaft und Verbänden.

Beim Gebäude-Management setzt der AW-Kreis auf das Drei-Säulen-Konzept, nämlich

> klassisches Energiesparen durch energetische Sanierung der Gebäude,

> Solardächer

> und regenerative Energieträger.

Beispiele für Heiztechniken mit erneuerbarer Energien sind:

    Erdwärme an der Nürburgring-Schule in Wimbach;
    die Gasabsorptions-Wärmepumpe in der Kreisverwaltung;
    aus Biomethan erzeugte Fernwärme am Are-Gymnasium (Haus 1 und der Passivhauskomplex);
    die Hackschnitzel-Heizung im Nahwärmeverbund mit der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler am Schulzentrum Bachem mit den beiden Förderschulen des Kreises, Don-Bosco- und Levana-Schule, sowie der städtischen Erich-Kästner-Schule.
    An der Janusz-Korczak-Schule in Sinzig wurde die letzte Ölheizung an den kreiseigenen Gebäuden verabschiedet und durch Holzpellets ersetzt.

Strategie lohnt sich

Schritt für Schritt ersetzt der Kreis konventionelle Heizungen durch effiziente und umweltfreundliche Techniken. Diese Strategie lohnt sich, was die Ausstellung auch Unternehmen und Privathaushalten vermitteln soll. Berechnungen beweisen dies.

Dazu zwei Beispiele:

> Wimbach: Nach der energetischen Sanierung des Gebäudes und der Umrüstung der Heizanlage sank der jährliche Energiebedarf von 150 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter Gebäudefläche auf 31 kWh pro Quadratmeter. Macht minus 80 Prozent.

> Schulzentrum Bachem: Die Einsparung nach der energetischen Sanierung von Gebäuden und Leitungen sowie dem Umbau der Heizanlage liegt bei 83 Prozent jährlich (230 kWh auf 40 kWh je Quadratmeter).

Die verschiedenen Techniken alternativer Energieträger sollen möglichst CO-2-neutral heizen, was dem Klimaschutz dient. Und: Bei den Energieträgern wird verstärkt auf heimische Produktion gesetzt. So stammen die verwendeten Hackschnitzel aus dem Stadtwald Bad Neuenahr-Ahrweiler, werden vor Ort gelagert und von einer ortsansässigen Firma transportiert. Vorteil: Die damit verbundene Wertschöpfung bleibt in der Region, statt wie beim Energieträger Öl in die Ölförderstaaten abzufließen.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.01.2018  „Die Antwort der Post ist unbefriedigend“

Briefzustellung: Landrat äußert sich besorgt, dass Postgesetz ausgehöhlt wird Mit Skepsis begegnet Landrat ...

new: 22.01.2018 Tolle Erfolge am Ende des Jahres

Pressebericht Turnverein Bad Breisig Ende des Jahres fand in Urmitz die Bezirkseinzelmeisterschaft der Judo Kits U10 und U12 ...

Schulungsinitiative Demenz im Landkreis Ahrweiler

Fünfteiliger Grundkurs ab 21. Februar in Bad Neuenahr-Ahrweiler Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im hohen ...

BAföG-Stelle ein Tag geschlossen

Die BAföG-Stelle der Kreisverwaltung Ahrweiler (Schüler-BAföG und Aufstiegs-BAföG) ist am Dienstag, 30. ...

Agrarförderung: Info-Termin zum eAntrag

Landwirte müssen ihre Anträge auf Agrarförderung vollständig auf elektronischem Weg stellen (eAntrag). Dazu ...

„Unser Dorf“: Anmelden für 2018

Dörfer, Vereine sowie Aktivitäten für Jugend und Familien bewerten und belohnen Die Vorbereitungen für ...

Neues Schuljahr: Bei Engpässen greift Nachmeldeverfahren

Realschulen plus und Gymnasien sowie die IGS Remagen informieren Eltern von angehenden Fünftklässlern Die Informationsveranstaltungen der ...

Verstrickungen auch in 2018 - Wollspenden sind willkommen

Die Strickerinnen vom Strickcafé treffen sich wöchentlich zum Handarbeiten im Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr. ...

45.000 Bescheide für Abfallgebühren kommen Ende Januar

Neu: Basisgebühr, Leerungsgebühr und Rückvergütung für Altpapier Ende Januar versendet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler ...

Viele Bestellungen für Bio- und PLuS-Tonnen: AWB bittet um Geduld

Zwischenzeitlich Restmüll- und Biosäcke benutzen - Infos im Abfallratgeber Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis ...

„Wir freuen uns über jeden Förderantrag“

Jahres-Bilanz 2017 der AW-Förderprogramme: 195.000 Euro für Clubhäuser, Sportgeräte, Schutzhütten, ...

Judokas groß beim Bonsai-Cup

(Pressetext Turnverein Bad Breisig)
Ende 2017 fand in Remagen der internationale Bonsai-Cup statt. In der Klasse U10 setzte ...

Förderprogramm „Wohnen in Orts- und Stadtkernen“ läuft

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Stärkung ...

Schulanmeldung der sogenannten „Kann-Kinder“ im Schuljahr 2018/2019

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund ...

Fundgrube für Gemeindegeschichte in Brohl-Lützing eröffnet

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Die Ortsgemeinde Brohl-Lützing eröffnet unter der ehrenamtlichen ...

AW-Wirtschaftsförderung erweitert Beratungsangebot

Sprechtage zu Förderprogrammen für Firmen - Termine im Kreishaus Die Kreisverwaltung Ahrweiler baut das Serviceangebot ihrer Abteilung für ...

1 User online

Dienstag, 23. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied