Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Menschen mit Pflegebedarf rücken verstärkt ins Blickfeld

Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler erstellt Pflegestrukturplan - Behinderteneinrichtungen, Selbsthilfeorganisationen und Betroffene werden eingebunden

Der Kreis Ahrweiler wird seinen Teilhabeplan für Menschen mit Handicaps fortschreiben und erstmals einen Pflegestrukturplan erstellen. Nachdem der Teilhabeplan seit 2005 die grundsätzlichen Ziele der Behindertenpolitik formuliert - beispielsweise zum selbstständigen Wohnen von behinderten Menschen -, rücken auch die Belange von Menschen mit pflegerischem Bedarf in den Blick.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler gab jetzt mit den Verantwortlichen den offiziellen Startschuss für das auf zwei Jahre angelegte Vorhaben. Das Zentrum für Planung und Evaluation Sozialer Dienste der Universität Siegen (ZPE), das auch bei der Erstellung des Teilhabeplans beteiligt war, w ird den Planungsprozess begleiten und moderieren. Die ZPE-Professoren Johannes Schädler und Albrecht Rohrmann gelten bundesweit als anerkannte Experten auf diesem Gebiet. Die entsprechende Steuerungsgruppe mit den Verantwortlichen der Kreisverwaltungsabteilungen für Soziales, Gesundheit und Jugend sowie des ZPE traf sich erstmals im Kreishaus.

Foto: Wollen den vorliegenden Teilhabeplan des Kreises Ahrweiler aktualisieren: Prof. Dr. Albrecht Rohrmann (4.v.l.), Prof. Dr. Johannes Schädler (6.v.l.), und Landrat Dr. Jürgen Pföhler (2.v.r.) mit führenden Mitarbeitern der Kreisverwaltungsabteilungen für Soziales, Gesundheit und Jugend sowie der Universität Siegen

Der Kreis- und Umweltausschuss hat die Fortschreibung des Teilhabeplans und die Erstellung des Pflegestrukturplans beschlossen. Seit 2005 haben sich zahlreiche rechtliche Rahmenbedingungen sowie Angebote und Nachfragen geändert. Pföhler: „Der Kreis nimmt die Planungsverantwortung wahr. Dabei rücken die Bedarfe aller Generationen in den Blick, von der frühen Kindheit bis zu den Senioren. Wir wollen für die Zukunft gut aufgestellt sein."

Als erster Kreis in Rheinland-Pfalz hat Ahrweiler 2005 den Teilhabeplan für Menschen mit Behinderungen erstellt. Das Planwerk dient der Kreispolitik seither als Handlungs- und Entscheidungs grundlage. Mit den Akteuren in den einzelnen Kommunen wurden mehrere Projekte der Behindertenhilfe aufgebaut. Beispiele: das Sozialkaufhaus Lisa in Remagen, Appartementhäuser für Menschen mit Handicaps in Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler, die Ausweitung der Plätze im sozial-betreuten Wohnen, eine neue Behindertenwerkstatt in der Kreisstadt sowie das Gemeindepsychiatrische Betreuungszentrum und das Teilhabezentrum in Adenau.

Leitlinie für den neuen Planungsprozess soll die UN-Behindertenrechtskonvention sein. Im Fokus steht die Inklusion. Inklusion bedeutet, dass Menschen mit Beeinträchtigungen genauso und gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teilhaben können wie Menschen ohne Handicaps. Die Planung soll ermitteln, mit welchen Instrumenten und Angeboten Inklusion im AW-Kreis umgesetzt werden kann. Zunächst wird die vorhandene Datengrundlage aktualisiert und erweitert.

Außerdem soll ein sozialräumliches Planungskonzept erarbeitet werden, das die Möglichk eiten der Selbstorganisation stärkt, eine ortsnahe Beratung der Betroffenen gewährleistet und Ansätze von Unterstützungsangeboten eröffnet. Die Planung ist als offener und beteiligungsorientierter Prozess angelegt. In mehreren dezentralen Fachforen und Planungsrunden werden bestehende Einrichtungen und Dienste der Behinderten- und Altenhilfe, Organisationen der Selbsthilfe sowie Betroffene und ihre Angehörigen die Möglichkeit erhalten, sich aktiv mit eigenen Ideen und Vorschlägen einzubringen.

Insgesamt lautet das Ziel des Kreises, seine Politikfähigkeit im Bereich der Entwicklung einer inklusiven Infrastruktur und inklusionsorientierter Dienste und Einrichtungen zu erhöhen. Eine neue Internetseite befindet sich im Aufbau, die Interessierten die Möglichkeit eröffnen soll, sich über den jeweiligen Stand der Planungen zu informieren. Mit der Vorlage des fertigen Plans ist im Herbst 2018 zu rechnen.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

1 User online

Freitag, 20. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied