Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Ökumenische Flüchtlingshilfe im Dialog mit gläubigen Muslimen

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Fortbildung über Interkulturelle Kompetenz im Umgang mit muslimischen Flüchtlingen

Ein besonderes Seminar zum Thema Islam fand im Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr statt. Werner Rex, Vorsitzender der Ökumenischen Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V., hatte die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer im Kreis Ahrweiler eingeladen. Er begrüßte die Gäste zu einem Austausch über Herausforderungen in der Arbeit mit Geflüchteten aus muslimisch geprägten Ländern. Prof. Dr. Magdalena Stülb vom RheinAhrCampus Remagen, Ethnologin und Expertin für Interkulturelle Kompetenz, stellte den Sachverhalt aus wissenschaftlicher Sicht dar. Authentische Einblicke in das religiöse Leben von Muslimen erhielten die Teilnehmer von Ghazel Wahisi und Mohamad Loulou, die über ihre Glaubenspraxis im täglichen Leben berichteten.

Ghazel Wahisi kam 1980 als Flüchtlingskind nach Deutschland und ist heute Vorsitzende der Frauen-Union Grafschaft und stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Ahrweiler Freiheitswochen e.V. Beruflich managt sie die Arztpraxis ihres Ehemannes. Als Muslimin, Religionswissenschaftlerin und Soziologin sprach Ghazel Wahisi offen über ihren Glauben – das Gebet und die Einhaltung religiöser Vorschriften – und wie sie diesen in ihrem Alltag in Deutschland lebt. Wahisi betonte, wie froh und dankbar sie sei, als Flüchtling in Deutschland aufgenommen worden zu sein. 2015 floh Mohamad Loulou von Syrien nach Deutschland. Sein bisheriges Studium der Zahnmedizin, das er infolge der Kriegswirren nicht beenden konnte, wurde in Deutschland nicht anerkannt, die Hürden zur Fortsetzung waren zu hoch. Deshalb beginnt Mohamad Loulou noch einmal ganz neu als Student der Medizin-Technik am RheinAhrCampus Remagen. Mohamad Loulou beschrieb, wie Krieg und Flucht zu einer Lebens- und Sinnkrise geführt hatten und er dadurch in Bad Neuenahr zum Islam gefunden hat. Ghazel Wahisi und Mohamed Loulou erteilten allen Aufrufen zur Gewalt eine klare Absage und nannten das, was islamistische Terroristen als „Djihad„  bezeichnen, eine Fehlform und Missbrauch des Islam. Moderiert von Maria Müller, ÖFH, berichteten die anwesenden Flüchtlingshelfer von eigenen, teilweise irritierenden Erlebnissen, Beispiele strikter Rollenverteilung zwischen Mann und Frau in syrischen Familien oder vom Tragen des Kopftuchs in Gegenwart eines Mannes. Prof. Dr. Magdalena Stülb stellte heraus, dass es normal sei, angesichts von Ungewohntem und Fremdem abwehrend oder besorgt zu reagieren. Wichtig sei, sich die Befremdung bewusst zu machen, Fragen zu stellen und zuzuhören. Auch sich selbst zu reflektieren, Einfühlungsvermögen, Wissen und Erfahrung tragen wesentlich dazu bei, dass Menschen trotz aller Verschiedenheit in einen erfolgreichen Dialog kommen. Werner Rex dankte allen Anwesenden für den gelungenen Abend, der wiederholt werden müsse. Der Wunsch, dabei auch Vertreter der Moscheegemeinde von Bad Neuenahr einzubeziehen, wurde geäußert. Die Veranstaltung mit ihrem lebendigen Austausch, sensiblen Fragen und dem konstruktiven Umgang mit kulturellen Hürden hat gezeigt: Mit Interkultureller Kompetenz bleibt man im Gespräch.

Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V.
Mehrgenerationenhaus
Weststraße 6
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
02641 / 3029555
0178 / 8682224
Kontaktformular auf der Homepage:
www.oefh-aw.de

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

3 User online

Mittwoch, 18. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied