Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Patientenverfügung aus medizinischer und juristischer Sicht

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Arzt und Jurist informierten in Bad Neuenahr-Ahrweiler
In jeder Hinsicht erhellend war der Abend in der Katholischen Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler. Hierzu hatten der Betreuungsverein der Evangelischen Kirchengemeinden in der Rhein-Ahr-Region im Diakonischen Werk und der SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler e.V. zwei Referenten unterschiedlicher Fachgebiete eingeladen: Dr. Eckehardt Louen von der Palliativ-Station des Krankenhauses Maria Stern in Remagen und Rechtsanwalt David Schnöger. Die Moderatoren, Uwe Moschkau vom Diakonischen Werk und Ralph Seeger vom SKFM, freuten sich, 72 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer begrüßen zu können.

Medizin und Jurisprudenz trafen sich mit (von links) David Schnöger, Dr. Eckehardt Louen, Uwe Moschkau, und Ralph Seeger, die das Thema aus ihrer jeweiligen fachlichen Sicht darstellten.

Über die formaljuristischen Voraussetzungen, damit eine Patientenverfügung auch anerkannt werden kann, informierte David Schnöger, der die gesetzlichen Grundlagen erläuterte und die nötigen juristischen Voraussetzungen nannte. Dabei stellte der Rechtsanwalt klar, dass Ehepartner und pflegende Angehörige nicht automatisch Entscheidungsbefugnis erhalten. Deshalb sei es wichtig, gewünschten Personen im Vorfeld die Entscheidungsbefugnis zu erteilen. Um eine Patientenverfügung rechtswirksam zu verfassen, bedarf es grundsätzlicher Voraussetzungen, wie das jüngste BGH-Urteil gezeigt hat, über das Rechtsanwalt David Schnöger ergänzend sprach. Demnach muss eine Patientenverfügung konkret formuliert sein. Dabei können die Betreuungsvereine helfen. Ganz in diesem Sinne erläuterte Uwe Moschkau, welche Krankheitssituationen konkret und wie beschrieben werden sollten. So sei es wichtig, Behandlungswünsche dezidiert zu formulieren, sodass diese vom behandelnden Arzt im Notfall auch umgesetzt werden könnten.
Im Anschluss stellte Dr. Eckehardt Louen das Thema Patientenverfügung aus ärztlich-medizinischer Sicht dar und verdeutlichte seinen Standpunkt durch eigene praktische Erfahrungen im Krankenhausalltag als Palliativmediziner.
Als dritter Redner gab Ralph Seeger praktische Hinweise und Hilfestellungen zur Erstellung einer schriftlichen Patientenverfügung und riet den Zuhörern: „Eine Patientenverfügung wird nicht einsam im stillen Kämmerlein erstellt. Besprechen Sie mit Ihren Angehörigen, Freunden und Bekannten, welche Behandlung Sie am Ende Ihres Lebens wünschen, etwa bei einer tödlich verlaufenden Krankheit. Es ist gut, wenn das Umfeld Ihren Standpunkt kennt. Außerdem hilft die Diskussion möglicherweise auch den Ihnen nahestehenden Personen, selbst über eine Patientenverfügung nachzudenken.“
Die Zuhörer fanden es sehr gut und informativ, das Thema mit seinen medizinischen und rechtlichen Aspekten gleich von zwei Seiten zu beleuchten. Auch die praktischen Erfahrungen eines Arztes gaben ihnen wichtige Hinweise an die Hand.

Der Betreuungsverein der Diakonie und der SKFM sind immer für die Menschen da und stehen bei Fragen zum Thema Parientenverfügung jederzeit zur Verfügung:

•    SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler e.V.; Telefon: 0 26 41/20 12 78 Homepage: www.skfm-ahrweiler.de

•    Betreuungsverein der Evangelischen Kirchengemeinden in der Rhein-Ahr-Region im Diakonischen Werk, Telefon: 02641/32 83
Homepage:
www.betreuungsverein-ahrweiler.de

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 19.01.2018 45.000 Bescheide für Abfallgebühren kommen Ende Januar

Neu: Basisgebühr, Leerungsgebühr und Rückvergütung für Altpapier Ende Januar versendet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler ...

Viele Bestellungen für Bio- und PLuS-Tonnen: AWB bittet um Geduld

Zwischenzeitlich Restmüll- und Biosäcke benutzen - Infos im Abfallratgeber Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis ...

„Wir freuen uns über jeden Förderantrag“

Jahres-Bilanz 2017 der AW-Förderprogramme: 195.000 Euro für Clubhäuser, Sportgeräte, Schutzhütten, ...

Judokas groß beim Bonsai-Cup

(Pressetext Turnverein Bad Breisig)
Ende 2017 fand in Remagen der internationale Bonsai-Cup statt. In der Klasse U10 setzte ...

Förderprogramm „Wohnen in Orts- und Stadtkernen“ läuft

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Stärkung ...

Schulanmeldung der sogenannten „Kann-Kinder“ im Schuljahr 2018/2019

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund ...

Fundgrube für Gemeindegeschichte in Brohl-Lützing eröffnet

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Die Ortsgemeinde Brohl-Lützing eröffnet unter der ehrenamtlichen ...

AW-Wirtschaftsförderung erweitert Beratungsangebot

Sprechtage zu Förderprogrammen für Firmen - Termine im Kreishaus Die Kreisverwaltung Ahrweiler baut das Serviceangebot ihrer Abteilung für ...

Dreckweg-Tag: Akteure können wieder planen

Die Landschaft von Müll befreien - Zeitraum vom 1. Februar bis 30. April Vereine, Gemeinden und Bürger können die kreisweite Saubermachaktion ...

Vollsperrung in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig. Im Marienstätterweg in Bad Breisig wird am ...

Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“ ...

Musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

Ensemble „Musici di Sayn“ bot festliches Silvesterkonzert in der Abteikirche Bendorf Sayn
Glanzvoll ging das alte ...

Rollentausch: Fotoworkshop für Jugendliche in der OKUJA

Der Arbeitskreis Viktoria lädt Jugendliche ab 14 Jahren zum Fotoworkshop „Rollentausch" mit Christian Lipowski ...

Wer präsentiert AW beim Rheinland-Pfalz-Tag?

Wer möchte den Kreis Ahrweiler beim Rheinland-Pfalz-Tag 2018 vertreten? Das fragt die Kreisverwaltung Ahrweiler. Das ...

Weihnachtsbäume und Grünabfälle werden eingesammelt

Start Mitte Januar – Bitte keine Plastiksäcke rausstellen – Bäume über zwei Meter zersägen Ab ...

Behindertenbeirat lobt Kindertagesstätte St. Hildegard

Kreis veranschlagt 1,2 Millionen Euro für Kinder mit Behinderungen Die Integrative Kindertagesstätte St. Hildegard in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ...

4 User online

Sonntag, 21. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied