Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

THW Ahrweiler trainierte Führungsabläufe

Kreis Ahrweiler

Ausbildung/Übung:
Praxis schlägt Theorie
THW Ahrweiler trainierte Führungsabläufe

„Führen kann man theoretisch im Schulsaal lernen. Aber erst in der Praxis offenbart sich, welche Stolpersteine die Arbeit einer Führungskraft behindern können“, fasste der Zugführer des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Ahrweiler Thomas Wruck den Nutzen der Übung zusammen. Auf der Trümmerstrecke der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) übten die Führer, Unterführer und Helfern vom THW Ahrweiler einen Einsatz im Zusammenspiel von mehreren Einsatzgruppen. Informationsbeschaffung und Koordination waren entscheidende Aufgaben der Führungskräfte.

THW-Zugführer informiert sich auf der Lagekarte des Zugtrupps über die Lageentwicklung. Quelle (THW Ahrweiler)

„Erkunden, Lage feststellen und beurteilen, Vor- und Nachteile abwägen, Entschluss fassen und umsetzen, sowie Ausführung überwachen und möglicherweise Entschluss anpassen“, zählte Wruck stichwortartig die Punkte eines Führungsvorgangs für die eingesetzten Kräfte auf. Sechs THWFührer und -Unterführer und weitere THW-Helfer des Zugtrupps, der Bergungsgruppe und Fachgruppe Beleuchtung nutzen das Übungsgelände auf dem Gelände der AKNZ, um ihre Führungsabläufe zu festigen. Dabei führten die Helfer der Bergungsgruppe die Suche und Rettung der Verletzten durch, die Fachgruppe Beleuchtung erhellte die Einsatzstelle und der Zugtrupp organisierte die Führungsstelle.

 THW-Helfer versorgt einen Verletzten in einem engen Schacht.Quelle (THW Ahrweiler)

 

Mit der Erkundung schafften sich die THW-Helfer einen Überblick über die Lage auf dem Übungsgelände. „Die Erkundung stellt dabei eine Art kleinräumige Entdeckungstour dar“, erläuterte Gruppenführer Christian Niemeyer. Die THW-Helfer nahmen nicht nur Informationen über Verletzte und Verschüttete auf. Weiterhin erfassten sie Gegebenheiten, die die Ausführung eines Einsatzauftrages günstig beziehungsweise ungünstig beeinflussen können, wie zum Beispiel Eigenschaft der Einsatzobjekte oder Bodenbeschaffenheit.

THW-Zugführer und Gruppenführer besprechen das weitere Vorgehen an der Führungsstelle.Quelle (THW Ahrweiler)

 

„Die Erkenntnisse der Erkundung werden gesammelt und in Lagekarten zusammengefasst. Dabei muss die Lagekarte sowohl übersichtlich sein, wie auch alle einsatzrelevanten Informationen enthalten“, gab der THW-Zugführer den Helfern seines Zugtrupps auf. Anhand dieser Angaben führte der Zugführer seine Gesamtbeurteilung durch und verteilte die Arbeitsaufträge an die Gruppenführer. In den Gruppen wiesen die Unterführer ihre Helfer in die Lage ein und koordinierten den Helfer- und Geräteeinsatz. Dabei standen die Führungskräfte im ständigen Kontakt miteinander, um sich über Veränderungen der Lage umgehend austauschen zu können. Im Zusammenspiel der einzelnen Führungs- und Einsatzkomponenten führten die fast 20 THWHelfer den Übungsauftrag erfolgreich durch. Sie endeckten alle Verschütteten und „retteten“ sie. Dabei ermöglichten die Übungsobjekte der Trümmerstrecke den THW-Helfern eine Vielzahl von Trainingsmöglichkeiten. Die Übung zeigte aber auch Verbesserungsbedarf auf. „Eine Anweisung einer Führungskraft muss klar sein. Wenn ich einen bestimmten Unterlegkeil benötige, dann muss ich diesen auch eindeutig benennen“, benannte der THW-Zugführer einen der Stolpersteine im Leben einer Führungskraft. Weitere Informationen: www.thw-ahrweiler.de oder bei Facebook

 

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 19.01.2018 45.000 Bescheide für Abfallgebühren kommen Ende Januar

Neu: Basisgebühr, Leerungsgebühr und Rückvergütung für Altpapier Ende Januar versendet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler ...

Viele Bestellungen für Bio- und PLuS-Tonnen: AWB bittet um Geduld

Zwischenzeitlich Restmüll- und Biosäcke benutzen - Infos im Abfallratgeber Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis ...

„Wir freuen uns über jeden Förderantrag“

Jahres-Bilanz 2017 der AW-Förderprogramme: 195.000 Euro für Clubhäuser, Sportgeräte, Schutzhütten, ...

Judokas groß beim Bonsai-Cup

(Pressetext Turnverein Bad Breisig)
Ende 2017 fand in Remagen der internationale Bonsai-Cup statt. In der Klasse U10 setzte ...

Förderprogramm „Wohnen in Orts- und Stadtkernen“ läuft

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Stärkung ...

Schulanmeldung der sogenannten „Kann-Kinder“ im Schuljahr 2018/2019

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund ...

Fundgrube für Gemeindegeschichte in Brohl-Lützing eröffnet

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Die Ortsgemeinde Brohl-Lützing eröffnet unter der ehrenamtlichen ...

AW-Wirtschaftsförderung erweitert Beratungsangebot

Sprechtage zu Förderprogrammen für Firmen - Termine im Kreishaus Die Kreisverwaltung Ahrweiler baut das Serviceangebot ihrer Abteilung für ...

Dreckweg-Tag: Akteure können wieder planen

Die Landschaft von Müll befreien - Zeitraum vom 1. Februar bis 30. April Vereine, Gemeinden und Bürger können die kreisweite Saubermachaktion ...

Vollsperrung in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig. Im Marienstätterweg in Bad Breisig wird am ...

Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“ ...

Musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

Ensemble „Musici di Sayn“ bot festliches Silvesterkonzert in der Abteikirche Bendorf Sayn
Glanzvoll ging das alte ...

Rollentausch: Fotoworkshop für Jugendliche in der OKUJA

Der Arbeitskreis Viktoria lädt Jugendliche ab 14 Jahren zum Fotoworkshop „Rollentausch" mit Christian Lipowski ...

Wer präsentiert AW beim Rheinland-Pfalz-Tag?

Wer möchte den Kreis Ahrweiler beim Rheinland-Pfalz-Tag 2018 vertreten? Das fragt die Kreisverwaltung Ahrweiler. Das ...

Weihnachtsbäume und Grünabfälle werden eingesammelt

Start Mitte Januar – Bitte keine Plastiksäcke rausstellen – Bäume über zwei Meter zersägen Ab ...

Behindertenbeirat lobt Kindertagesstätte St. Hildegard

Kreis veranschlagt 1,2 Millionen Euro für Kinder mit Behinderungen Die Integrative Kindertagesstätte St. Hildegard in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ...

2 User online

Freitag, 19. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied