Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

THW Ahrweiler trainierte Führungsabläufe

Kreis Ahrweiler

Ausbildung/Übung:
Praxis schlägt Theorie
THW Ahrweiler trainierte Führungsabläufe

„Führen kann man theoretisch im Schulsaal lernen. Aber erst in der Praxis offenbart sich, welche Stolpersteine die Arbeit einer Führungskraft behindern können“, fasste der Zugführer des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Ahrweiler Thomas Wruck den Nutzen der Übung zusammen. Auf der Trümmerstrecke der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) übten die Führer, Unterführer und Helfern vom THW Ahrweiler einen Einsatz im Zusammenspiel von mehreren Einsatzgruppen. Informationsbeschaffung und Koordination waren entscheidende Aufgaben der Führungskräfte.

THW-Zugführer informiert sich auf der Lagekarte des Zugtrupps über die Lageentwicklung. Quelle (THW Ahrweiler)

„Erkunden, Lage feststellen und beurteilen, Vor- und Nachteile abwägen, Entschluss fassen und umsetzen, sowie Ausführung überwachen und möglicherweise Entschluss anpassen“, zählte Wruck stichwortartig die Punkte eines Führungsvorgangs für die eingesetzten Kräfte auf. Sechs THWFührer und -Unterführer und weitere THW-Helfer des Zugtrupps, der Bergungsgruppe und Fachgruppe Beleuchtung nutzen das Übungsgelände auf dem Gelände der AKNZ, um ihre Führungsabläufe zu festigen. Dabei führten die Helfer der Bergungsgruppe die Suche und Rettung der Verletzten durch, die Fachgruppe Beleuchtung erhellte die Einsatzstelle und der Zugtrupp organisierte die Führungsstelle.

 THW-Helfer versorgt einen Verletzten in einem engen Schacht.Quelle (THW Ahrweiler)

 

Mit der Erkundung schafften sich die THW-Helfer einen Überblick über die Lage auf dem Übungsgelände. „Die Erkundung stellt dabei eine Art kleinräumige Entdeckungstour dar“, erläuterte Gruppenführer Christian Niemeyer. Die THW-Helfer nahmen nicht nur Informationen über Verletzte und Verschüttete auf. Weiterhin erfassten sie Gegebenheiten, die die Ausführung eines Einsatzauftrages günstig beziehungsweise ungünstig beeinflussen können, wie zum Beispiel Eigenschaft der Einsatzobjekte oder Bodenbeschaffenheit.

THW-Zugführer und Gruppenführer besprechen das weitere Vorgehen an der Führungsstelle.Quelle (THW Ahrweiler)

 

„Die Erkenntnisse der Erkundung werden gesammelt und in Lagekarten zusammengefasst. Dabei muss die Lagekarte sowohl übersichtlich sein, wie auch alle einsatzrelevanten Informationen enthalten“, gab der THW-Zugführer den Helfern seines Zugtrupps auf. Anhand dieser Angaben führte der Zugführer seine Gesamtbeurteilung durch und verteilte die Arbeitsaufträge an die Gruppenführer. In den Gruppen wiesen die Unterführer ihre Helfer in die Lage ein und koordinierten den Helfer- und Geräteeinsatz. Dabei standen die Führungskräfte im ständigen Kontakt miteinander, um sich über Veränderungen der Lage umgehend austauschen zu können. Im Zusammenspiel der einzelnen Führungs- und Einsatzkomponenten führten die fast 20 THWHelfer den Übungsauftrag erfolgreich durch. Sie endeckten alle Verschütteten und „retteten“ sie. Dabei ermöglichten die Übungsobjekte der Trümmerstrecke den THW-Helfern eine Vielzahl von Trainingsmöglichkeiten. Die Übung zeigte aber auch Verbesserungsbedarf auf. „Eine Anweisung einer Führungskraft muss klar sein. Wenn ich einen bestimmten Unterlegkeil benötige, dann muss ich diesen auch eindeutig benennen“, benannte der THW-Zugführer einen der Stolpersteine im Leben einer Führungskraft. Weitere Informationen: www.thw-ahrweiler.de oder bei Facebook

 

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

1 User online

Donnerstag, 19. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied