Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Tonnen-Tausch: Der weitere Fahrplan

Kreis Ahrweiler

Neue Rest- und Biomüllgefäße kommen - Abfallsäcke weiterhin nutzen - Verschiedene Bezirke in den Städten

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) nennt den weiteren Fahrplan für den Austausch der schwarzen Rest- und braunen Biomülltonnen im Kreisgebiet. Die Aktion läuft seit Mitte August und dauert mehrere Wochen. Vor allem in den Städten kann es vorkommen, dass die dortigen unterschiedlichen Abfuhrbezirke an verschiedenen Tagen abgearbeitet werden.

Insgesamt werden 76.000 private und gewerbliche Restmüll- und Bioabfallgefäße in allen Größen (auch Vier-Rad-Behälter) kostenlos ausgetauscht. Grund: Die bis zu 25 Jahre alten Mülltonnen waren bisher gemietet und werden nach dem Ende des Mietvertrags durch kreiseigene Gefäße ersetzt. Die zugelassenen grauen Restmüllsäcke aus Kunststoff und die braunen Biomüllsäcke aus Altpapier können weiter wie bisher genutzt werden.
Maßarbeit: Jede der 76.000 Mülltonnen, die im AW-Kreis ausgetauscht werden, enthält einen Aufkleber mit Angabe des jeweiligen Grundstücks.

Maßarbeit: Jede der 76.000 Mülltonnen, die im AW-Kreis ausgetauscht werden, enthält einen Aufkleber mit Angabe des jeweiligen Grundstücks.

Im ersten Schritt werden die neuen Tonnen an die Grundstücke angeliefert. Beim nächsten üblichen Müllabfuhrtermin werden dann die alten Tonnen mitgenommen. Die Abholung kann sich aus logistischen Gründen bis zu drei Werktage verzögern. Die Tonnen sollen bis zur Mitnahme am Leerungsort stehen bleiben. Es findet nur eine kostenlose Einsammelrunde statt. Alle Grundstückseigentümer im Kreis erhalten vorab ein persönliches Informationsschreiben.

 

Der weitere Fahrplan:


Woche 35 (28. August bis 2. September)

    Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: Abfuhrbezirke 3, 4, 8, 9
    Gemeinde Grafschaft: Bengen, Gelsdorf, Holzweiler mit Esch, Leimersdorf mit Niederich und Oeverich, Nierendorf
    < b>Stadt Remagen: 1, 3, 7, 12
    Stadt Sinzig: 1, 3, 5
    Verbandsgemeinde Bad Breisig: 1, 2, 7.

Woche 36 (4. bis 8. September)

    VG Brohltal: Brenk, Burgbrohl mit Weiler, Glees, Hohenleimbach, Kempenich, Königsfeld, Niederdürenbach, Oberdürenbach, Spessart, Wehr, Weibern;
    VG Altenahr: Ahrbrück, Dernau, Kesseling mit Staffel und Weidenbach, Kirchsahr, Mayschoss, Rech.

Woche 37 (11. bis 15. September)

    Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: Abfuhrbezirke 10, 11, 13, 14, 15, 18, 19, 20, 22
    Gemeinde Grafschaft: Ringen mit Beller, Bölingen und Birresdorf
    Stadt Remagen: Abfuhrbezirk 2, 8
    Stadt Sinzig: Abfuhrbezirk 8, 11
    VG Bad Breisig: Abfuhrbezirk 3, 5, 6, 11
    VG Altenahr: Kalenborn.

Die Straßen und Bereiche zu den einzelnen Abfuhrbezirken sind dem Abfallratgeber zu entnehmen. Es kann vorkommen, dass Abfuhrbezirke im gleichen Ort - das ist meist in Städten der Fall - an verschiedenen Tagen abgearbeitet werden. Diese Tage können auch mehrere Wochen auseinanderliegen. Die weiteren Bezirke und Orte werden rechtzeitig bekanntgegeben. Änderungen des Tauschplans sind möglich.

Was ist bei den neuen Tonnen zu beachten?

Anhand de s Aufklebers an der Tonnenseite sollte geprüft werden, ob die Tonne zum jeweiligen Grundstück gehört. Verwechslungen führen später zu falschen Abrechnungen. Der erste Leerungstermin steht auf dem Siegelaufkleber am Deckel. Es handelt sich dabei um den ersten regulären Leerungstermin nach erfolgter Abholung der alten Tonne. Der AWB bittet: Wenn keine Tonne angeliefert wurde, erst in der Nachbarschaft fragen und sich anschließend bei dem Verteilunternehmen melden. Bei falschen Daten an den neuen Tonnen oder weiterem Klärungsbedarf steht die ausliefernde Fachfirma zur Verfügung unter der kostenlosen Rufnummer 0800/100 23 23.

Was geschieht mit den alten Tonnen?

Zum nächsten üblichen Leerungstermin sollen die Bürger ihre alten Rest- und Biomüllgefäße bis zur Abholung bereitstellen. Die Entsor gungsfirma Remondis sammelt die alten Gefäße ein und recycelt sie. Der AWB weist nochmals darauf hin, dass sich die alten Müllbehälter im Firmeneigentum befinden und abgegeben werden müssen. Die alten Gefäße werden künftig nicht mehr geleert. Spätere Rückgaben nach der Einsammelrunde müssen selbst mit Remondis organisiert werden. Bei Problemen und Fragen ist die Firma Remondis telefonisch erreichbar unter Ruf 02642/972-222.

Aktuelle Informationen über den Tonnentausch nennt der Abfallwirtschaftsbetrieb auf seinen Internetseiten www.awb-ahrweiler.de. Noch Fragen? Das Team des AWB hilft gerne: Ruf 02641/975-222 oder 975-444.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

5 User online

Mittwoch, 18. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied