Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Tonnen-Tausch: Der weitere Fahrplan

Kreis Ahrweiler

Neue Rest- und Biomüllgefäße kommen - Abfallsäcke weiterhin nutzen - Verschiedene Bezirke in den Städten

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) nennt den weiteren Fahrplan für den Austausch der schwarzen Rest- und braunen Biomülltonnen im Kreisgebiet. Die Aktion läuft seit Mitte August und dauert mehrere Wochen. Vor allem in den Städten kann es vorkommen, dass die dortigen unterschiedlichen Abfuhrbezirke an verschiedenen Tagen abgearbeitet werden.

Insgesamt werden 76.000 private und gewerbliche Restmüll- und Bioabfallgefäße in allen Größen (auch Vier-Rad-Behälter) kostenlos ausgetauscht. Grund: Die bis zu 25 Jahre alten Mülltonnen waren bisher gemietet und werden nach dem Ende des Mietvertrags durch kreiseigene Gefäße ersetzt. Die zugelassenen grauen Restmüllsäcke aus Kunststoff und die braunen Biomüllsäcke aus Altpapier können weiter wie bisher genutzt werden.
Maßarbeit: Jede der 76.000 Mülltonnen, die im AW-Kreis ausgetauscht werden, enthält einen Aufkleber mit Angabe des jeweiligen Grundstücks.

Maßarbeit: Jede der 76.000 Mülltonnen, die im AW-Kreis ausgetauscht werden, enthält einen Aufkleber mit Angabe des jeweiligen Grundstücks.

Im ersten Schritt werden die neuen Tonnen an die Grundstücke angeliefert. Beim nächsten üblichen Müllabfuhrtermin werden dann die alten Tonnen mitgenommen. Die Abholung kann sich aus logistischen Gründen bis zu drei Werktage verzögern. Die Tonnen sollen bis zur Mitnahme am Leerungsort stehen bleiben. Es findet nur eine kostenlose Einsammelrunde statt. Alle Grundstückseigentümer im Kreis erhalten vorab ein persönliches Informationsschreiben.

 

Der weitere Fahrplan:


Woche 35 (28. August bis 2. September)

    Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: Abfuhrbezirke 3, 4, 8, 9
    Gemeinde Grafschaft: Bengen, Gelsdorf, Holzweiler mit Esch, Leimersdorf mit Niederich und Oeverich, Nierendorf
    < b>Stadt Remagen: 1, 3, 7, 12
    Stadt Sinzig: 1, 3, 5
    Verbandsgemeinde Bad Breisig: 1, 2, 7.

Woche 36 (4. bis 8. September)

    VG Brohltal: Brenk, Burgbrohl mit Weiler, Glees, Hohenleimbach, Kempenich, Königsfeld, Niederdürenbach, Oberdürenbach, Spessart, Wehr, Weibern;
    VG Altenahr: Ahrbrück, Dernau, Kesseling mit Staffel und Weidenbach, Kirchsahr, Mayschoss, Rech.

Woche 37 (11. bis 15. September)

    Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: Abfuhrbezirke 10, 11, 13, 14, 15, 18, 19, 20, 22
    Gemeinde Grafschaft: Ringen mit Beller, Bölingen und Birresdorf
    Stadt Remagen: Abfuhrbezirk 2, 8
    Stadt Sinzig: Abfuhrbezirk 8, 11
    VG Bad Breisig: Abfuhrbezirk 3, 5, 6, 11
    VG Altenahr: Kalenborn.

Die Straßen und Bereiche zu den einzelnen Abfuhrbezirken sind dem Abfallratgeber zu entnehmen. Es kann vorkommen, dass Abfuhrbezirke im gleichen Ort - das ist meist in Städten der Fall - an verschiedenen Tagen abgearbeitet werden. Diese Tage können auch mehrere Wochen auseinanderliegen. Die weiteren Bezirke und Orte werden rechtzeitig bekanntgegeben. Änderungen des Tauschplans sind möglich.

Was ist bei den neuen Tonnen zu beachten?

Anhand de s Aufklebers an der Tonnenseite sollte geprüft werden, ob die Tonne zum jeweiligen Grundstück gehört. Verwechslungen führen später zu falschen Abrechnungen. Der erste Leerungstermin steht auf dem Siegelaufkleber am Deckel. Es handelt sich dabei um den ersten regulären Leerungstermin nach erfolgter Abholung der alten Tonne. Der AWB bittet: Wenn keine Tonne angeliefert wurde, erst in der Nachbarschaft fragen und sich anschließend bei dem Verteilunternehmen melden. Bei falschen Daten an den neuen Tonnen oder weiterem Klärungsbedarf steht die ausliefernde Fachfirma zur Verfügung unter der kostenlosen Rufnummer 0800/100 23 23.

Was geschieht mit den alten Tonnen?

Zum nächsten üblichen Leerungstermin sollen die Bürger ihre alten Rest- und Biomüllgefäße bis zur Abholung bereitstellen. Die Entsor gungsfirma Remondis sammelt die alten Gefäße ein und recycelt sie. Der AWB weist nochmals darauf hin, dass sich die alten Müllbehälter im Firmeneigentum befinden und abgegeben werden müssen. Die alten Gefäße werden künftig nicht mehr geleert. Spätere Rückgaben nach der Einsammelrunde müssen selbst mit Remondis organisiert werden. Bei Problemen und Fragen ist die Firma Remondis telefonisch erreichbar unter Ruf 02642/972-222.

Aktuelle Informationen über den Tonnentausch nennt der Abfallwirtschaftsbetrieb auf seinen Internetseiten www.awb-ahrweiler.de. Noch Fragen? Das Team des AWB hilft gerne: Ruf 02641/975-222 oder 975-444.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 23.01.2018  „Die Antwort der Post ist unbefriedigend“

Briefzustellung: Landrat äußert sich besorgt, dass Postgesetz ausgehöhlt wird Mit Skepsis begegnet Landrat ...

new: 22.01.2018 Tolle Erfolge am Ende des Jahres

Pressebericht Turnverein Bad Breisig Ende des Jahres fand in Urmitz die Bezirkseinzelmeisterschaft der Judo Kits U10 und U12 ...

Schulungsinitiative Demenz im Landkreis Ahrweiler

Fünfteiliger Grundkurs ab 21. Februar in Bad Neuenahr-Ahrweiler Demenz ist eine der häufigsten Krankheiten im hohen ...

BAföG-Stelle ein Tag geschlossen

Die BAföG-Stelle der Kreisverwaltung Ahrweiler (Schüler-BAföG und Aufstiegs-BAföG) ist am Dienstag, 30. ...

Agrarförderung: Info-Termin zum eAntrag

Landwirte müssen ihre Anträge auf Agrarförderung vollständig auf elektronischem Weg stellen (eAntrag). Dazu ...

„Unser Dorf“: Anmelden für 2018

Dörfer, Vereine sowie Aktivitäten für Jugend und Familien bewerten und belohnen Die Vorbereitungen für ...

Neues Schuljahr: Bei Engpässen greift Nachmeldeverfahren

Realschulen plus und Gymnasien sowie die IGS Remagen informieren Eltern von angehenden Fünftklässlern Die Informationsveranstaltungen der ...

Verstrickungen auch in 2018 - Wollspenden sind willkommen

Die Strickerinnen vom Strickcafé treffen sich wöchentlich zum Handarbeiten im Mehrgenerationenhaus Bad Neuenahr. ...

45.000 Bescheide für Abfallgebühren kommen Ende Januar

Neu: Basisgebühr, Leerungsgebühr und Rückvergütung für Altpapier Ende Januar versendet der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler ...

Viele Bestellungen für Bio- und PLuS-Tonnen: AWB bittet um Geduld

Zwischenzeitlich Restmüll- und Biosäcke benutzen - Infos im Abfallratgeber Beim Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis ...

„Wir freuen uns über jeden Förderantrag“

Jahres-Bilanz 2017 der AW-Förderprogramme: 195.000 Euro für Clubhäuser, Sportgeräte, Schutzhütten, ...

Judokas groß beim Bonsai-Cup

(Pressetext Turnverein Bad Breisig)
Ende 2017 fand in Remagen der internationale Bonsai-Cup statt. In der Klasse U10 setzte ...

Förderprogramm „Wohnen in Orts- und Stadtkernen“ läuft

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Stärkung ...

Schulanmeldung der sogenannten „Kann-Kinder“ im Schuljahr 2018/2019

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund ...

Fundgrube für Gemeindegeschichte in Brohl-Lützing eröffnet

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Die Ortsgemeinde Brohl-Lützing eröffnet unter der ehrenamtlichen ...

AW-Wirtschaftsförderung erweitert Beratungsangebot

Sprechtage zu Förderprogrammen für Firmen - Termine im Kreishaus Die Kreisverwaltung Ahrweiler baut das Serviceangebot ihrer Abteilung für ...

4 User online

Mittwoch, 24. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied