Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

Tourist-Info Maria Laach zieht auch in 2018 Besucher magisch an

Maria Laach

Über 62.000 Besucher zu Gast in der touristischen Anlaufstelle in der Sagenhaften Vulkanregion Laacher See

Im Mai dieses Jahrs jährt sich der Eröffnungstag der Tourist-Info Maria Laach bereits zum vierten Mal! Im Mai 2015 konnte das Herzstück der Vulkanregion Laacher See, die zentrale touristische Anlaufstelle, ihre Pforten für Gäste und Besucher erstmalig öffnen. Und das direkt am Juwel und touristischen Leuchtturm der Osteifel, dem Kleinod Maria Laach und dem Laacher See. Die Initiatoren und Kooperationspartner, die Verbandsgemeinden Brohltal, Mendig und Pellenz, erhielten seitdem zahlreiches positives Lob von Gästen wie auch Einheimischen - die innovative, helle und einladende Einrichtung überzeugt mit einem hervorragenden Serviceangebot, welches von Jahr zu Jahr optimiert und erweitert wird.

Ein ganzes Bündel an Marketingmaßnahmen und Innovationen konnte der Zweckverband Ferienregion Laacher See bei der ersten Sitzung 2019 im Gasthof „Zur Krone“ in Plaidt auf den Weg bringen. Über die Stärkung des wirtschaftlichen Standbeins Tourismus freuen sich    (von links) Verbandsvorsteher Bürgermeister Klaus Bell (VG Pellenz), Bürgermeister Johannes Bell (VG Brohltal), Bürgermeister Jörg Lempertz (VG Mendig) und Philipp Lohse (Kaufmännischer Leiter Klosterverwaltung Maria Laach)

Dies bestätigt auch der Deutsche Tourismusverband e.V., der die Tourist-Info zum Ende des Jahres erneut mit der i-Marke, einem bundesweiten Qualitätszeichen für touristische Informationsstellen, ausgezeichnet hat. Für weitere drei Jahre darf die Vulkanregion mit dem charakteristischen weißen „i“ auf rotem Grund Urlauber darauf hinweisen, dass die Tourist-Info einen unangekündigten Qualitätscheck bestanden hat. Ein unabhängiger Prüfer des DTV nahm vor Ort als Gast getarnt die Räumlichkeiten und das Serviceangebot unter die Lupe und gratulierte im Anschluss zur erneuten Auszeichnung der stark frequentierten touristischen Anlaufstelle.
Denn bis zum Saisonende 2018 konnten rund 62.500 Besucher begrüßt werden, was einem wiederholten Anstieg zum Vorjahr entspricht (2017: 61.900 Besucher). Die am stärksten frequentierten Monate waren Mai und August. „Im Mai verzeichneten wir besonders an den Feiertagen hohe Besucherströme, die hohen Zahlen im August ergaben sich durch die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie zahlreicher Busgruppen, die Maria Laach besuchten“, erläutern die Mitarbeiter der Vulkanregion die ausgesprochen hohen Gästezahlen. Der Jahresbesucherrekord konnte wiederholt am Pfingstsonntag aufgestellt werden.
Immer gut informiert über das Urlaubsangebot rund um den Laacher See - Direkt am großen Besucherparkplatz gelegen, dient die Tourist-Info als erste Anlaufstelle bei allen Fragen, Anregungen und Tipps rund um Maria Laach und die Vulkanregion Laacher See. Zimmervermittlung und Hotelreservierungen für Einzelpersonen, Gruppen und Tagungen, Kartenvorverkauf für Veranstaltungen in der Region, Souvenirs, Informationsmaterial, und Programmführer - für all das und zahlreiche weitere Serviceleistungen steht das dynamische Team der Tourist-Information Maria Laach dem Gast gerne zur Seite.
Auch wenn bei Tourist-Informationen zunehmend eine starke Gewichtung auf die digitale Ausgestaltung gelegt wird, ist insbesondere der Faktor „Mensch“ und der persönliche Kontakt bei einem Besuch einer Tourist-Info wettbewerbs-entscheidend. Ein besonderes Augenmerk legen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daher auf eine offenherzige und persönliche Gastfreundlichkeit, die Fragen und Wünsche der Gäste stehen im Vordergrund der täglichen Bemühungen. Die wiederholten Nachfragen nach der Einführung eines EC-Gerätes, Ablagemöglichkeiten für Motorradhelme oder einen Rollator-Verleih – das Team der Vulkanregion prüft die Machbarkeit und freut sich sodann über die Umsetzung und Erfüllung der Gästewünsche.
Auch für die kommende Saison hat sich der Zweckverband Ferienregion Laacher See neue Projekte vorgenommen. Im Rahmen einer Sitzung des Beirats zum Jahresbeginn konnte die Umsetzung spannender Maßnahmen beschlossen werden. Denn das Ziel der Ferienregion Laacher See heißt auch für 2019: Die Begeisterung der Gäste für die wundervolle, einzigartige vulkanische Region zu wecken und zum erneuten Besuch zu animieren.
„Die touristische Inwertsetzung unserer einzigartigen vulkanisch geprägten Region gelingt uns, wenn wir alle mit einer gemeinsamen Zielsetzung an unserer Vision zusammenarbeiten. Dazu gehören neben den kommunalen Akteuren und Mitarbeitern auch die touristischen Leistungsträger, die Hoteliers und Gastronomiebetriebe wie auch die Anbieter von Ferienwohnungen oder Freizeiteinrichtungen,“ zeigen sich die drei Bürgermeister überzeugt.
Wir See’n uns in der Sagenhaften Vulkanregion Laacher See und freuen uns auf Ihren Besuch!
Ab dem 1. März öffnet die Tourist-Info in Maria Laach wieder täglich ihre Pforten, bis dahin stehen Besuchern die Mitarbeiter im BackOffice in Niederzissen gerne für Fragen, Reservierungen und Buchungen zur Seite.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 21.05.2019 Neubürgerfest in Brohl – Lützing

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Willkommen in der Gemeinde! Ortsbürgermeister Michael R. Schäfer begrüßte ...

new: 20.05.2019 124.000 Euro mehr Landesförderung für Kreisstraßenbau

Erfolg für gemeinsame Initiative von Kreistag und Landrat Nach der neuen Förderstaffel des Verkehrsministeriums ...

new: 20.05.2019 Kreis ist zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest vorbereitet

Um einen eventuellen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest kurzfristig und erfolgreich bekämpfen zu können, hat die ...

new: 20.05.2019 Kreis beschließt Neubau der Wirftbachbrücke

Die Wirftbachbrücke wird im Zuge der Kreisstraße K 18 zwischen Wimbach und Barweiler komplett erneuert. Die ...

new: 20.05.2019 Kreis investiert in Straßenbau

Die Fahrbahn der Kreisstraße K 39 zwischen Kirchdaun und der Einmündung in die Landesstraße L 79 wird für ...

new: 20.05.2019 Kreisverwaltung veröffentlicht Rechenschaftsbericht zu Nachbar in Not

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat den Rechenschaftsbericht 2018 zur Aktion „Nachbar in Not“ vorgelegt. Dank ...

new: 20.05.2019 Berufsbildende Schule erhält 3D-Drucker

Im Rahmen der Digitalisierungsoffensive #BBSAW4.0 erhält die Berufsbildende Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler einen 3D-Drucker ...

Gebührenpflichtige Schulbuchausleihe: Anmeldefrist endet am 31. Mai

Die Anmeldung für die gebührenpflichtige Schulbuchausleihe zum kommenden Schuljahr ist noch bis Freitag, 31. Mai 2019 ...

AWB informiert: Bauschutt ist kein Restmüll

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Ahrweiler informiert, dass immer öfter unbelasteter Bauschutt in den ...

Beschwerde der Sinziger Wählerunion (SWU)

 wegen Nichtzulassung zu Wahlen zurückgewiesen Die Beschwerden der Vorsitzenden der SWU gegen die Nichtzulassung ...

Belgische Pralinen und viele Kostbarkeiten

aus den Schatzkammern reicher Handelsstädte Auch in diesem Jahr machte sich die katholische Frauengemeinschaft Bad Breisig wieder auf den Weg zu einer ...

Wanderführer der Vulkanregion Laacher See unterwegs…

Erkundungstour im Tuffsteinzentrum Weibern Der Kreis der Burg- und Wanderführer der Vulkanregion Laacher See setzt sich ...

Landrat ruft Bürger zu Wahlen auf

Möglichkeit der Briefwahl nutzen - Urnengänge für Europarlament, Kreistag und in den Kommunen Die Wahlen zum ...

Laachus – jetzt überall mit dabei…

das neue Kuscheltier ist ab sofort erhältlich!
Mystisch brechen die ersten Sonnenstrahlen durch die Dämmerung und ...

RE5 hält derzeit nicht mehr durchgehend in Sinzig und Bad Breisig

 - Landrat schaltet SPNV in Koblenz ein Landrat Dr. Jürgen Pföhler hält den aktuellen Wegfall des Haltes ...

Homepage der attraktiven “Deutschen Vulkanstraße”

künftig auch in englischer Version online
Serviceangebot für internationale Gäste erweitert ...

7 User online

Mittwoch, 22. Mai 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied