Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Übung: Wenn die Erde bebt

Kreis Ahrweiler

THW aus Ahrweiler und Neuwied trainierten den Ernstfall
„Nach einem größeren Erdrutsch sind mehrere Gebäude in Bad Neuenahr-Ahrweiler angeschlagen, teilzerstört oder zerstört. Es werden mehrere Personen vermisst“, lautete die Lagedarstellung der Leiter der Übung des Technischen Hilfswerkes (THW) Sven Ockenfels und Thomas Huth an die eingesetzten Kräfte. Ehrenamtliche THW-Helfer aus Ahrweiler und Neuwied trainierten den Bergungseinsatz. Die einsatzgruppenübergreifende Zusammenarbeit war ein weiterer Schwerpunkt auf der Übung auf dem Gelände der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ).

Betonkettensäge, Trennjäger und Motorkettensäge (v.l.) – THWGerätschaften, die bei Einsätzen und Übungen verwendet werden./  Quelle (THW Ahrweiler)

„Die Gefahr eines Erdbebens ist für das Ahrtal nicht so abwegig, wie man oft annimmt“, weiß Ockenfels den Übungsteilnehmern zu berichten. Zuletzt hatte am 15. August die Erde in Ahrbrück mit einer Magnitude von 0,6 (i) gebebt. Die Technischen Züge des THW aus Ahrweiler und aus Neuwied waren mit ihren jeweiligen Zugtrupps, Bergungsgruppen und Fachgruppen Beleuchtung auf dem Übungsgelände angetreten. Die THW-Einsatzkräfte mussten die genaue Lage vor Ort erkunden, Rettungsmethoden abwägen und die verschütteten Personen retten. „Die Helfer des THW sind Spezialisten, um Verletzte aus Gebäudetrümmern wie nach einem Erdbeben zu retten“, erläuterte Huth die Aufgabe der Bergungsgruppen. Zur Rettung steht den Helfern mit dem Gerätekraftwagen eine Art „rollender Werkzeugkasten“ mit vielfältiger Ausrüstung zur Verfügung.
„Das THW bietet mit seinem bundesweiten modularen Aufbau die Möglichkeit, flexibel auf die Einsatzgeschehen reagieren zu können. Daher muss gerade das Zusammenspiel einzelner Komponenten immer wieder geübt werden. Dabei stellt die Kooperation zwischen ortsfernen Kräften eine weitere Herausforderung an die Führungskräfte dar“, umschreibt der Übungsleiter einen weiteren Inhalt der Übung. Die Grundlage der THW-Einsatzkräfte bilden die Bergungsgruppen. Diese werden bei technischer Hilfeleistung beim Retten von Verschütteten, Bergen von Sachwerten und Erfüllen von Sicherungsaufgaben eingesetzt. Ergänzt werden die Bergungsgruppen durch Module (sogenannte Fachgruppen) zum Beispiel für den Bereich Elektroversorgung, Beleuchtung von Einsatzstellen, Retten und Bergen aus Wassergefahren oder Pumpen von großen Wassermassen.  


 
Das THW ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Das Engagement der bundesweit rund 80.000 Freiwilligen ist die Grundlage für die Arbeit des THW im Bevölkerungsschutz. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen.
                                                          
 
(i) Quelle: Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

4 User online

Mittwoch, 18. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied