Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Verkündigung in einer anderen Sprache

Kreis Ahrweiler

Meditative Klanglesung zu Hildegard über die Schönheit und Geheimnisse Gottes  
Eine außergewöhnliche Form über den Glauben zu sprechen bot die meditative Klanglesung mit Texten der heiligen Hildegard von Bingen, die Kunsttherapeutin Eva-Maria Weiss und Klangtherapeutin Sigrid Hergarten zwischen den Jahren in der Kirche St. Peter von Sinzig präsentierten. „Scivias“ – „Wisse die Wege“ heißt eine ihrer mystischen Schriften.
Während Eva-Maria Weiss aus den Visionen der Heiligen Hildegard las, untermalte Sigrid Hergarten die göttlichen Schauungen der großen mittelalterlichen Frauengestalt mit ihren Klängen und machte diese noch tiefer emotional erlebbar. In einzelnen Stationen ihres Lebens brachte Eva-Maria Weiss die erst 2012 von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochene große Frauengestalt dem Publikum näher. Und die Zuhörer erfuhren, dass die Heilige bereits als Kind durch ihre visionäre Begabung auffiel. Es sind Hildegards mystische Erfahrungen, untermalt von Klangschalen, mehreren Gongs und einem Monochord, die die Zuhörer an den mystischen Schauungen teilnehmen ließen. Hildegard schaute ein himmlisches Gesicht: „Licht, immer wieder ist dieses Licht. Es lässt mir keine Ruhe. Gott ist das Licht.“ Vielleicht zu selten wird in unseren Kirchen über die Schönheit und die Geheimnisse Gottes gesprochen.

(Von links) Eva-Maria Weiss und Sigrid Hergarten führten ihre Zuhörer ein in die mittelalterliche Welt und die Mystik der Heiligen Hildegard von Bingen.  Foto: E.T. Müller

Beeindruckend auch, was die mittelalterliche naturkundige Forscherin über die „göttliche Grünkraft“ zu sagen hatte, die jedes Geschöpf und alles Leben, Leib und Seele durchwirkt und an der auch der Mensch schöpferisch teilhat.
Wichtig in allem Tun sei das richtige Maß, so Hildegard von Bingen. Und diese „Discretio“ gilt nicht nur fürs Essen und Trinken und die berauschenden Dinge, sondern auch im heiligen Tun, etwa beim Beten oder Fasten. „Alle Tugenden müssen sich der Discretio beugen. Jedes Ding dient einem Höheren und nichts überschreitet sein Maß“, hatte Hildegard von Bingen gesagt. Und ihr Reden ist damit auf angenehme Weise ohne erhobenen Zeigefinger. Die Heilige Hildegard wollte vielmehr unsere verborgene Verbindung zu Gott offenlegen, damit wir uns dieser bewusst werden und diese Quelle leichter finden. Denn der Mensch, so Hildegard, „hat Himmel und Erde in sich“.

Die Zuhörer dankten Eva-Maria Weiss und Sigrid Hergarten für diesen wunderschönen, außergewöhnlichen Abend, für ihre Verkündigung in einer anderen Sprache.

Weitere Informationen:

www.evamariaweiss.de
oder www.lea-atempause.de

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

Artenreiche Wiese: Kreis fördert die Umgestaltung versiegelter Flächen

Versiegelte, also zum Beispiel betonierte, asphaltierte oder gekieste Flächen - nehmen Insekten Nahrung und Lebensraum und erhöhen das Risiko für ...

Endgültiges Wahlergebnis für den Kreistag steht fest

Landrat dankt Wahlhelfern Einen ausdrücklichen Dank sagt Landrat Dr. Jürgen Pföhler allen Helfern bei den ...

VRM Mobil Card für Bezieher sozialer Hilfen

Ab dem 1. Juli 2019 erhalten Personen, die Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter, bei Erwerbsminderung oder ...

„Nestschutz“ bei Umbau und Sanierung beachten

Gebäude und Wohnhäuser bieten nicht nur den Menschen Wohnung, Schutz und Sicherheit, sondern auch zahlreichen ...

Kreisausbildungslehrgang Feuerwehr

Lehrgang: „Grundausbildung“ im Rahmen der zweijährigen Ausbildung zum Truppmann/frau Vom 04.05.2019 bis zum 08.06.2019 nahmen an oben ...

Freie Fahrt für Kinder & Jugendliche beim „Vulkan-Expreß“

Am Sonntag, den 16. Juni 2019 ist es wieder so weit: die Jugend steht im Mittelpunkt der Fahrten mit dem ...

Hermann van Veen: Meister des heiteren Tiefgangs ...

... im Laacher Forum zu Gast
Die meisten Zuhörer sind mit Hermann van Veen aufgewachsen, haben seine Schallplatten im ...

Wiederholungswahl in Bad Breisig und Gönnersdorf

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig
Da bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in der Stadt Bad Breisig und ...

Interkommunales Projekt NEILA: Gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung

Nach einem halben Jahr Projektarbeit hat NEILA eine erste Zwischenbilanz gezogen. „NEILA“ steht für ...

Mit Seil und Karabinern

THW Ahrweiler trainierte im Ettinger Lay „Retten in Höhe und Tiefen, aber sicher!“, gab der Gruppenführer des Technischen Hilfswerk ...

EU-Förderung für öffentliches WLAN in Brohl-Lützing: Landrat gratuliert

Mit Brohl-Lützing ist es einer Gemeinde im Kreis Ahrweiler gelungen, eine Förderung im Zuge des EU-Programms ...

Kreisverwaltung muss Atteste für Rinderexporte in den Iran ausstellen

Oberverwaltungsgericht weist Beschwerden im Eilverfahren zurück Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (OVG) hat die ...

14 Teilnehmer erwarben Kenntnisse im Betreuungsrecht

Betreuungsvereine der Diakonie und des SKFM informieren in Bad Neuenahr
Menschen beistehen und ihnen das Leben trotz Alter, ...

Kindergartenkinder mit großen und kleinen Tieren auf Du und Du

Wenn sich die Erzieherinnen und Erzieher der integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard in Bachem mit den Jungen und Mädchen zum Ausflug aufmachen, ...

Außergewöhnliches Konzert mit zwei Cembali und Traversflöte

Ensemble „Musici di Sayn“ überraschte Zuhörer mit außergewöhnlichem Konzert
 Zum Auftakt ...

Ideenwettbewerb 2019: Ehrenamtliche Projekte gesucht

Die Kreisverwaltung informiert über den von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausgeschriebenen Ideenwettbewerb 2019 ...

8 User online

Dienstag, 18. Juni 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied