Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 2 Minuten

Zukunft des Standortes ZF in Ahrweiler gesichert

Kreis Ahrweiler

Neuwied, 10. September 2015. Es war ein langer, mühsamer Weg bis nun endlich für den Standort von ZF in Ahrweiler eine Perspektive entwickelt wurde. Dass das gefertigte Produkt – nämlich die konventionellen Federbeine – dem zunehmenden Wettbewerbsdruck nicht mehr standhalten konnte, haben die Beschäftigten von ZF schon lange gesehen. Sie machten sich seit drei Jahren große Sorgen, was denn wohl ab Ende 2015 durch das Ausbleiben von Folgeaufträgen auf sie zukommen wird.

Personalabbau, bis hin zu einer Werkschließung waren die realistischen Befürchtungen vieler Arbeitnehmer. Die spannende Frage war, wie verantwortungsbewusst ist der ZF-Konzern und steht er noch zum Standort in Ahrweiler, waren doch die Ergebnisse in den vergangen Jahren immer hervorragend. Nun endlich wurde ein Lösungsweg gefunden, der die Zukunft des Standortes sichern kann. Am Standort Ahrweiler werden schrittweise konventionelle Federbeine auslaufen und im Gegenzug ausgewählte neue Technologien an den Standort verlagert. „Das es dazu kommt, ist sicherlich auch ein großer Verdienst der Belegschaft, die durch viele Aktionen, in Betriebsversammlungen, eine Demonstration in der Innenstadt und vielen Gesprächen mit örtlichen und Landespolitikern, auf ihre Situation aufmerksam gemacht haben“, stellt Pascal Delord, Betriebsratsvorsitzender von ZF Ahrweiler, im Rückblick fest. Unter dem gewählten Motto „Nein zum Tod auf Raten – Kampf um jeden Arbeitsplatz“ konnte Druck auf die Konzernspitze aufgebaut werden.

Durch die große Anzahl von Mitgliedern und der Bereitschaft für ihre Zukunft zu kämpfen, waren wichtige Voraussetzungen für die IG Metall ihr Verhandlungsmandat erfolgreich einsetzen zu können, gegeben. So konnte neben der Vereinbarung hin zu einer neuen Technologie der Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen bis 2022 erreicht werden. Für die Überbrückungsphase bis Ende 2016 – Anfang 2017 werden zur Vermeidung von betriebsbedingten Kündigungen eine Arbeitszeit-reduzierung von einer Stunde pro Woche, die Prüfung der Beantragung von Kurzarbeit, und eine mögliche Ausleihe von Mitarbeitern hin zu einem tarifgebundenen, benachbarten Unternehmen genutzt. „Diese Lösung war nur durch eine konstruktive Gesprächs- und Verhandlungssituation und dem Willen des Konzerns an diesem Standort festzuhalten, möglich. Aber auch an der Bereitschaft der Beschäftigten durch Arbeitnehmerbeiträge diese Perspektive mitzutragen“, so Markus Eulenbach, der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Neuwied. Die IG Metall sieht somit gemeinsam mit dem Betriebsrat und ihren Mitgliedern für die nächsten Jahre einer erfolgreichen und sicherlich auch herausfordernden Zukunft entgegen.

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

new: 15.01.2018 Förderprogramm „Wohnen in Orts- und Stadtkernen“ läuft

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig: Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Stärkung ...

new: 15.01.2018 Schulanmeldung der sogenannten „Kann-Kinder“ im Schuljahr 2018/2019

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund ...

new: 15.01.2018 Fundgrube für Gemeindegeschichte in Brohl-Lützing eröffnet

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Die Ortsgemeinde Brohl-Lützing eröffnet unter der ehrenamtlichen ...

AW-Wirtschaftsförderung erweitert Beratungsangebot

Sprechtage zu Förderprogrammen für Firmen - Termine im Kreishaus Die Kreisverwaltung Ahrweiler baut das Serviceangebot ihrer Abteilung für ...

Dreckweg-Tag: Akteure können wieder planen

Die Landschaft von Müll befreien - Zeitraum vom 1. Februar bis 30. April Vereine, Gemeinden und Bürger können die kreisweite Saubermachaktion ...

Vollsperrung in Bad Breisig

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Bad Breisig. Im Marienstätterweg in Bad Breisig wird am ...

Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Vollsperrung des Verbindungsweges „Im Lammertal“ ...

Musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

Ensemble „Musici di Sayn“ bot festliches Silvesterkonzert in der Abteikirche Bendorf Sayn
Glanzvoll ging das alte ...

Rollentausch: Fotoworkshop für Jugendliche in der OKUJA

Der Arbeitskreis Viktoria lädt Jugendliche ab 14 Jahren zum Fotoworkshop „Rollentausch" mit Christian Lipowski ...

Wer präsentiert AW beim Rheinland-Pfalz-Tag?

Wer möchte den Kreis Ahrweiler beim Rheinland-Pfalz-Tag 2018 vertreten? Das fragt die Kreisverwaltung Ahrweiler. Das ...

Weihnachtsbäume und Grünabfälle werden eingesammelt

Start Mitte Januar – Bitte keine Plastiksäcke rausstellen – Bäume über zwei Meter zersägen Ab ...

Behindertenbeirat lobt Kindertagesstätte St. Hildegard

Kreis veranschlagt 1,2 Millionen Euro für Kinder mit Behinderungen Die Integrative Kindertagesstätte St. Hildegard in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist ...

Luftraum Köln/Bonn: Landrat befürchtet massive Zunahme des Fluglärms

Auswirkungen „völlig inakzeptabel“ - Landesregierung eingeschaltet Durch die Ausweitung des regionalen ...

Rhein-Hochwasser: Infos für Warngebiete

Das Hochwasserlagezentrum Mainz erwartet für kommenden Montag, 8. Januar, die Scheitelwelle des Rhein-Hochwassers am Pegel ...

Allgemeine Hochwasserinformationen der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Breisig

1. Informieren Sie sich über das Ansteigen des Rheinpegels und über eine mögliche Hochwassergefahr.
In den ...

Weihnachtlich gestimmtes Haus Bachtal

Die besinnliche Weihnachtsfeier für die Bewohnerinnen und Bewohner im Haus Bachtal von Burgbrohl hatte der Festausschuss – der Heimbeirat mit seiner ...

5 User online

Dienstag, 16. Januar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied