Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 
Lesezeit ca. 3 Minuten

25 Jahre „Unterstützung statt Entmündigung“ beim SKFM-Ahrweiler

Kreis Ahrweiler

Unterstützung statt Entmündigung, Selbstbe-stimmtheit, auch für den, der aus gesundheitlichen Gründen selbst nicht mehr für sich sorgen kann. Das garantiert das neue Betreuungsrecht seit 25 Jahren. Mit dem Gesetz, das 1992 in Kraft trat und das bis dahin gültige Vormundschafts- und Pflegschaftsrecht ablöste, wurden zahlreiche Betreuungsvereine im Bistum Trier gegründet, unter ihnen auch der SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler e.V., der sich damals Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer nannte.

Elisabeth Raths

Es waren u.a. Elisabeth Raths + und Toni Schnöger +, die den Verein ins Leben riefen. „Eigentlich sind es bereits 26 Jahre“, weiß Eva-Maria Schnöger, heute Kassiererin des SKFM, die die Gründung des Vereines am 27. August 1991 an der Seite ihres Mannes miterlebt hat. Toni Schnöger, der bereits mehrere Vormundschaften führte, war gebeten worden, den katholischen Betreuungsverein ins Leben zu rufen. Eva-Maria Schnöger: „Die Möbel haben wir auf unsere Kosten gekauft und einen Raum im eigenen Haus zur Verfügung gestellt.“ Bis zum Umzug in die Kölner Straße waren es vor allem Betreuer, die von Toni Schnöger beraten wurden. „Damals wurde alles auf ehrenamtlicher Basis von 12 Damen und Herren geleistet. Zu dieser Zeit war man verpflichtet so ein Amt anzunehmen. Denke mal, das waren Leute, die schon eine Vormundschaft hatten“, so Eva-Maria Schnöger. Bis 1995 war Toni Schnöger 1. Vorsitzender und danach bis 1998 Schatzmeister des SKFM. „Später wurde dann ein hauptamtlicher Mitarbeiter eingestellt und heute ist es eine kleine Firma“, zeichnet Eva-Maria Schnöger die beeindruckende Entwicklung des von Elisabeth Raths und Toni Schnöger gegründeten SKFM.

Toni Schnöger


Der SKFM-Ahrweiler zählt heute zu den 106 Betreuungsvereinen im Land Rheinland-Pfalz. Um die Arbeit im Kreis Ahrweiler optimal gestalten zu können, arbeitet der katholische Verein eng zusammen mit dem Betreuungsverein der Evangelischen Kirchengemeinden in der Rhein-Ahr-Region im Diakonischen Werk.
Das über 25jährige Jubiläum des SKFM ist Anlass, auf die positive Entwicklung durch das neue Betreuungsrecht hinzuweisen. Die Wahrung der Menschenwürde in jeder Lebensphase ist für Ralph Seeger vom SKFM eng mit der Gründung des Vereins: „Heute sprechen wir nicht mehr vom ‚Vormundschaft‘ und ‚entmündigtem Mündel‘. Die Freiheit des Betreuten verlangt, dass eine Betreuung auf jene tatsächlich betreuungsbedürftigen Bereiche beschränkt bleibt. Bei einer Betreuung in finanziellen Dingen darf der Betreuer nur in diesem Bereich Entscheidungen für den Betroffenen treffen. Angelegenheiten z.B. im Gebiet Gesundheit regelt der Betreute weiterhin selbst. Getreu dem Motto: Nur so viel Betreuung wie nötig.“
Zudem haben die Betreuungsvereine im Kreis Ahrweiler die Aufgabe, ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer zu beraten, fortzubilden, zu werben und bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen. Hierzu erhalten sie eine Förderung vom Land Rheinland-Pfalz und vom Landkreis. In regelmäßigen Grundkursen werden Betreuer über die Rechte von Betreuten und über ihre Betreuungsaufgaben informiert.
Eine weitere Aufgabe der Betreuungsvereine ist die kostenlose Aufklärung von Bürgern zu den Themen Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Über 380 Menschen konnte der Betreuungsverein des SKFM-Ahrweiler im Jahr 2016 auf diese Weise erreichen. Zu 11 Vorträgen wurde der Betreuungsverein im Jahr 2016 von Betrieben und Vereinen eingeladen, um über Vorsorgende Maßnahmen zu informieren. Ebenso erhalten betreuende Angehörige von ihrem Betreuungsverein telefonische oder persönliche Beratung. Kontakt und Terminvereinbarung unter Telefon: 02641 / 20 12 78.
Um diese vielen Aufgaben auch erfüllen zu können, sind beim Betreuungsverein des SKFM-Ahrweiler zurzeit 3 hauptamtliche sowie 151 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Betreuung tätig. Das alles geschieht in Zusammenarbeit mit der Betreuungsbehörde des Landkreises, den Amtsgerichten, die rechtliche Betreuer berufen und allen weiteren Institutionen, die gemeinsam mit dem SKFM und dem Betreuungsverein der Diakonie ein tragfähiges Netzwerk bilden, das den betreuten Frauen und Männern ihr Recht auf Selbstbestimmung gibt, und das seit 25 Jahren.

Wer sich für die Tätigkeit als Betreuer interessiert, als Betreuer Rat sucht, Fragen zur Betreuung hat oder mehr über die Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung wissen möchte, kann sich in Verbindung setzen mit:

SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler e.V.
Ehlinger Str. 47
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon: 02641/201278
Email: info @ skfm-ahrweiler.de
Internet: www.skfm-ahrweiler.de

 

Login

Einstellungen

Druckbare Version

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

2 User online

Donnerstag, 19. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied