Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 

Artikel zum Thema: Kreis Ahrweiler



Aktionstag sagt „Nein zur Gewalt gegen Frauen“

Kreis Ahrweiler

Stiftung Opferschutz informiert den Runden Tisch
Im Vorfeld des internationalen Aktionstages „Nein zur Gewalt gegen Frauen" am 25. November befassten sich die Mitglieder des Runden Tisches gegen Gewalt Kreis Ahrweiler auf ihrer Herbstsitzung mit dem Thema Opferschutz.

Christian Mittelhausen (von links) und Manfred Müller von der Stiftung Opferschutz informierten mit Rita Gilles, wie Opfer von Gewalt Hilfen erhalten können.

THW Ahrweiler trainierte Führungsabläufe

Kreis Ahrweiler

Ausbildung/Übung:
Praxis schlägt Theorie
THW Ahrweiler trainierte Führungsabläufe

„Führen kann man theoretisch im Schulsaal lernen. Aber erst in der Praxis offenbart sich, welche Stolpersteine die Arbeit einer Führungskraft behindern können“, fasste der Zugführer des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Ahrweiler Thomas Wruck den Nutzen der Übung zusammen. Auf der Trümmerstrecke der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) übten die Führer, Unterführer und Helfern vom THW Ahrweiler einen Einsatz im Zusammenspiel von mehreren Einsatzgruppen. Informationsbeschaffung und Koordination waren entscheidende Aufgaben der Führungskräfte.

THW-Zugführer informiert sich auf der Lagekarte des Zugtrupps über die Lageentwicklung. Quelle (THW Ahrweiler)

Jubiläums-Weine fürs Jubiläums-Jahr

Kreis Ahrweiler

Der Kreis Ahrweiler wird 200 Jahre - Landrat: „Das passt“

Das Weingut Kloster Marienthal widmet zwei Weine einem besonderen Jubiläum, das im kommenden Jahr ansteht: dem 200-jährigen Bestehen des Kreises Ahrweiler. Präsentiert wurden die roten Tropfen zum Festjahr jetzt von Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Rudolf Mies, Geschäftsführer des Weinguts Kloster Marienthal.

„Wein als traditionelles Aushängeschild des Kreises, ein Kloster mit großer kulturhistorischer Bedeutung, mehrere namhafte Winzergenossenschaften und Weingüter sowie unser rundes Kreisjubiläum - das passt zusammen", sagte Pföhler bei der Präsentation. Die politische Spitze des Kreises mit Kreisbeigeordneten und Fraktionsvorsitzenden des Kreistags zählte zu den ersten Verkostern der Tropfen.

Grünschnitt: Weitere Sammelstellen in den Gemeinden

Kreis Ahrweiler

Abfallwirtschaft: Mehrere Neuerungen ab 2016 - Weniger Stationen mit längeren Standzeiten für Problemabfälle - Kreis sammelt Altpapier selbst

In der Abfallwirtschaft des Kreises Ahrweiler gibt es ab Januar 2016 drei Neuerungen. Das Altpapier wird dann vom Kreis selbst eingesammelt und nicht mehr von einem privaten Entsorgungsunternehmen im Auftrag des Kreises - für die Bürger wird sich bis auf die Farbe der Müllwagen aber nichts ändern. Bei der Sammlung von Grünschnitt und Problemabfall wird der Service teilweise umgestellt.

Das angepeilte Ziel: Service und Qualität für die Bürger sollen sich verbessern. Und das bei Kostenneutralität oder Kosteneinsparungen, damit die Abfallgebühren weiterhin stabil bleiben. Zur Erinnerung: Die Müllgebühren im AW-Kreis sind seit acht Jahren nicht erhöht worden.
Zum Altpapier: Seit Ende 2014 steht fest, dass der AWB das kreisweit anfallende Papier, Pappe und Kartonagen ab 1. Januar 2016 selbst sammelt. Bislang lädt ein vom Kreis beauftragtes Privatunternehmen diese Wertstoffe ein und verkauft sie am Markt. Der entsprechende Entsorgungs- und Verwertungsvertrag endet zum 31. Dezember 2015.

Die Zahl der Grünschnitt-Sammelplätze im Kreis Ahrweiler wird sich erhöhen. Rege genutzt wird vor allem die Grünschnitt-Annahmestelle im Abfallwirtschaftszentrum „Auf dem Scheid" in Niederzissen.

Ahrtal-Residenz stockt Hilfskonto auf

Kreis Ahrweiler

Nachbar in Not: Weihnachtsaktion steht an

Die Ahrtal-Residenz in Bad Neuenahr-Ahrweiler hat die Benefizveranstaltung „Wirtschaftswunder-Revue" ausgerichtet und angekündigt, den Erlös für „Nachbar in Not" zu spenden, den Hilfsfonds des Kreises Ahrweiler für Menschen, die unverschuldet in finanzielle Engpässe geraten sind und keine sonstige Unterstützung zu erwarten haben. Das Ergebnis liegt vor: 2.000 Euro.

 

Solarenergie und Biomasse legen kräftig zu

Kreis Ahrweiler

Statusbericht 2015 zur Energiewende im Kreis Ahrweiler vorgestellt - Kreishaus komplett auf LED umgerüstet

Der Kreis Ahrweiler leistet weiter seinen Beitrag zur Energiewende. Das Ziel lautet, die im Kreisgebiet benötigte Energie langfristig und vollständig aus regenerativen, also nachwachsenden und erneuerbaren Rohstoffquellen zu gewinnen. So soll der Strombedarf bis zum Jahr 2030 bilanziell zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen. Wie ist der aktuelle Sachstand? Antworten gibt der Statusbericht 2015 zur Energiewende im AW-Kreis.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat das 30-Seiten-Papier jetzt dem Kreis- und Umweltausschuss vorgelegt. „Wir kommen gut voran, wobei noch ein langer Weg vor uns liegt, weil wir die großen Rahmenbedingungen von EU, Bund und Land nicht beeinflussen können", meinte Pföhler. Erfreulich sei, „dass die vielen Maßnahmen von Privaten, Kommunen und dem Kreis greifen." Größte Fortschritte gebe es bei der Solarenergie und der Biomasse.

Volksbund sammelt für Kriegsgräber und Friedensarbeit

Kreis Ahrweiler

Den Spendenaufruf des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge gibt Landrat Dr. Jürgen Pföhler an die Bürger im Kreis Ahrweiler weiter. Die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes findet noch bis 22. November statt.

Der Volksbund erfasst, erhält und pflegt die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland. Er betreut Angehörige bei der Kriegsgräberfürsorge, berät öffentliche und private Stellen und unterstützt die internationale Zusammenarbeit sowie die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten. Die Arbeit steht unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden". Pföhler hat die Schirmherrschaft für den Kreis Ahrweiler übernommen. - Info: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Bezirksverband Koblenz-Trier, Kurfürstenstraße 46, 56068 Koblenz, Ruf 0261/133689-0, E-Mail bv-koblenz-trier@volksbund.de, www.volksbund.de.

 

Doppel-Jubiläum fürs neue Jahrbuch

Kreis Ahrweiler

200 Jahre Kreis Ahrweiler, 90 Jahre „Heimatkalender“

Ganz im Zeichen des Jubiläums im kommenden Jahr steht das Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 2016, das aktuell erschienen und druckfrisch erhältlich ist: Der 1816 gegründete Kreis wird 200 Jahre alt. Und gleich noch ein Jubiläum gilt es zu würdigen: Das Jahrbuch erscheint - mit Unterbrechungen - seit 90 Jahren.

Mit dem „Heimatkalender für den Kreis Ahrweiler 1926“ wurde vor neun Jahrzehnten das erste Jahrbuch vorgelegt, damals zur Erinnerung an die Jahrtausendfeier der Rheinlande. Das aktuelle Werk 2016 widmet sich ganz der Kreisentwicklung. Landrat Dr. Jürgen Pföhler sprach bei der Präsentation des Jubiläumsbandes von einer „kleinen Kreisgeschichte in kompakter Form, interessant für Leserinnen und Leser verschiedener Altersstufen“.

Bachrohre: Die lebensfeindlichen Engpässe verschwinden

Kreis Ahrweiler

Obere Ahr-Hocheifel: Wenige Baumaßnahmen schützen hochwertige Gewässer - Arbeiten im Eichenbachtal und im Dreisbachtal

Das Naturschutz-Großprojekt Obere Ahr-Hocheifel (OAH) nimmt zwei weitere Etappen. Im Eichenbachtal und im Dreisbachtal stehen Renaturierungsmaßnahmen an. Dort werden bestehende Betonrohre abgerissen, weil sie den Lebensraum der Fische und weiterer Gewässerlebewesen abschneiden. Deren Wanderwege sollen wieder hergestellt werden. Experten sprechen von „aquatischer Durchgängigkeit für wandernde Organismen in den Gewässern". Die Kreisverwaltung Ahrweiler erklärt Einzelheiten.

Im Eichenbachtal wurden vier solcher Rohrdurchlässe ersetzt, und zwar durch zwei Brücken mit Stahlbeton-Haubenprofilen, eine Plattenüberfahrt und eine Furt. Die alten Rohrdurchlässe waren lebensfeindliche Engpässe für Tiere und Pflanzen an und im Gewässer. In solchen Rohren erhöht sich die Fließgeschwindigkeit, das Wasser schießt hindurch. Am Auslauf der Verrohrung entsteht meist ein Absturz, eine Art Wasserfall. Für viele Fischarten und andere Bachlebewesen ist dies ein unüberwindbares Hindernis auf ihrem Weg bachaufwärts.

Rasenplatz Vettelhoven und Rheinhalle Remagen vorne

Kreis Ahrweiler

Sportausschuss: TWIN, Kalenborn und Burgbrohl auf Plätzen 3 bis 5

Die Sanierung des Rasenplatzes in Grafschaft-Vettelhoven steht auf Platz 1 der Prioritätenliste zur Förderung von Sportstätten, die der Kreis Ahrweiler für das Jahr 2016 auf den Weg nach Mainz bringen wird. Die Erneuerung des Schwingbodens in der Rheinhalle Remagen folgt auf Platz 2 der Liste von Vorschlägen, die das Land Rheinland-Pfalz im kommenden Jahr finanziell unterstützen soll. Das haben der Sportausschuss und der Sportstättenbeirat des Kreises jetzt beschlossen. Auf den Plätzen 3 bis 5 der festgelegten Reihenfolge stehen der Neubau des Hallenbades TWIN in Bad Neuenahr-Ahrweiler, die Sanierung der Sportanlage Kalenborn und die Umwandlung der Sportstätte „Auf den Strauben" in Burgbrohl in ein Kunstrasenspielfeld.

 

 

Rallye fährt 1.000 Euro für „Nachbar in Not“ ein

Kreis Ahrweiler

Die internationale Fahrzeug-Rallye diente dem guten Zweck - auf dem Siegerpodest steht daher auch der Hilfsfonds „Nachbar in Not". Zwei Firmen aus der Region sorgen dafür, dass dieser Spendentopf um weitere 1.000 Euro aufgestockt wird: das Weingut Kriechel aus Ahrweiler und der Bürotechnikausstatter D+P office AG aus Bonn, die jeweils 500 Euro sponserten.

Wer macht mit beim Rheinland-Pfalz-Tag?

Kreis Ahrweiler

Vereine, Gruppen und Gemeinden sind angesprochen

Wer möchte den Kreis Ahrweiler beim nächsten Rheinland-Pfalz-Tag vertreten? Das Landesfest 2016 findet vom 3. bis 5. Juni in Alzey statt. Zwei Vereine oder Gruppen können sich und den Kreis vor großem Publikum und Millionen Fernsehzuschauern präsentieren. Der Aufruf der Kreisverwaltung gilt in erster Linie für den Festzug am Sonntag. Mitmachen können Musikkapellen, Fußgruppen und Motivwagen. Gern gesehen sind Pferde, Kutschen und Kostüme.

Keine Änderung bei Buslinien 803 und 804 in Kreisstadt

Kreis Ahrweiler

Die Kreisverwaltung Ahrweiler stellt zwei Behauptungen von Wolfgang Schlagwein und den Grünen im Stadtrat von Bad Neuenahr-Ahrweiler zu den Stadtbuslinien 803 und 804 richtig.

Erstens ist die Aussage falsch, diese Linien in Bad Neuenahr-Ahrweiler würden ab dem bevorstehenden Fahrplanwechsel im Dezember nur noch als Taxibusse verkehren. Fakt hingegen ist: Das Angebot für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) auf diesen Linien besteht bereits seit Dezember 2013 als Rufbusangebot, also seit fast zwei Jahren. Für den kommenden Fahrplanwechsel ergibt sich dabei keine Änderung.

Forstwirtschaft hat besondere Bedeutung im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler

Neuer Forstamtsleiter und Landrat im Gespräch - 52 Prozent der Kreisfläche sind Wald

Der Natur- und Klimaschutz, die Erholungsfunktion des Waldes, forstwirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie der Dialog zwischen Förstern und Jägern waren die zentralen Themen, die Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der neue Leiter des Forstamts Ahrweiler, Bolko Haase, bei ihrem ersten Treffen besprochen haben. Der Forstwirtschaft komme im AW-Kreis eine besondere Bedeutung zu, unterstrich Pföhler mit Blick auf einen Anteil von 52 Prozent Wald an der gesamten Kreisfläche und wünschte dem neuen Forstamts-Chef einen guten Start.

Bolko Haase (l.), Dr. Jürgen Pföhler

Die Grünabfallsammlung beginnt wieder

Kreis Ahrweiler

Baum- und Strauchschnit t gebündelt bereitlegen - Keine Plastiksäcke

Die Grünabfallsammlung beginnt wieder. Ab Anfang November sind die Sammelfahrzeuge unterwegs, um Baum- und Strauchschnitt von privaten Haushalten einzusammeln. Der Abfallratgeber nennt die Termine für die einzelnen Gemeinden und Stadtteile. Damit die Sammlung und die anschließende Kompostierung der Grünabfälle reibungslos klappen, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) einige Hinweise.

Pro Haushalt werden maximal drei Kubikmeter Grünabfall mitgenommen. Baum- und Strauchschnitt müssen am Abfuhrtag bis 6.30 Uhr gebündelt an der Straße bereitgelegt werden. Zum Bündeln sind Bindfaden oder Paketschnur gut geeignet. Draht, Kabel oder Plastikschnüre hingegen dürfen nicht verwendet werden. Die Äste dürfen nicht länger als 1,50 Meter und nicht dicker als 15 Zentimeter sein.

Mülltrennung in sieben Sprachen erklärt

Kreis Ahrweiler

AWB informiert im Internet - Handzettel liegen aus

Schwarze Restmülltonne, gelbe Wertstofftonne, braune Biotonne, blaue Altpapiertonne, Altglascontainer: Die Trennung von Abfall und Wertstoffen schont die Umwelt und hilft, die Müllgebühren stabil zu halten. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) informiert über die richtige Mülltrennung. Einfache Bilder und Grafiken (Piktogramme) sowie Übersetzungen in mehrere Sprachen sollen helfen, die Informationen an ausländische Bürger zu vermitteln und bei Einheimischen aufzufrischen. Die Anleitungen, die auch Vermietern helfen sollen, finden sich im Internet unter www.awb-ahrweiler.de, „Downloads", „Infomaterial & Flyer" in Deutsch, Englisch, Französisch, Serbisch, Polnisch, Arabisch und Türkisch. Weitere Übersetzungen sind geplant. Entsprechende Handzettel liegen aus beim AWB in der Kreisverwaltung Ahrweiler ( Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler). - Noch Fragen? Die AWB-Abfallberatung hilft: Ruf 02641/975-222 oder -444.


680 Artikel (43 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Login

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

4 User online

Montag, 16. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied