Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 

Artikel zum Thema: Kreis Ahrweiler



Endgültiges Wahlergebnis für den Kreistag steht fest

Kreis Ahrweiler

Landrat dankt Wahlhelfern

Einen ausdrücklichen Dank sagt Landrat Dr. Jürgen Pföhler allen Helfern bei den Kommunal- und Europawahlen. Am Wahltag haben rund 2.500 Frauen und Männer in den einzelnen Wahllokalen der Städte und Gemeinden sowie in den zentralen Briefwahlvorständen für die Europawahl in der Kreisverwaltung dafür gesorgt, dass die Auszählung der Stimmen reibungslos funktioniert. Bei diesem "Wahl-Marathon" mit Urnengängen für das Europaparlament, den Kreistag, die Räte der Städte, der Verbandsgemeinden, der Ortsgemeinden und der Ortsbezirke sowie der Ortsbürgermeister und der Ortsvorsteher haben die ehrenamtlichen Wahlhelfer eine "respektable und tolle Leistung erbracht, die hohe Anerkennung verdient“, so Pföhler.

VRM Mobil Card für Bezieher sozialer Hilfen

Kreis Ahrweiler

Ab dem 1. Juli 2019 erhalten Personen, die Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter, bei Erwerbsminderung oder für Arbeitssuchende bzw. Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, auf Antrag vom Kreis Ahrweiler die VRM Mobil Card. Dies hat der Kreistag einstimmig beschlossen. „Der Zuschuss macht den ÖPNV im Kreis Ahrweiler für Menschen, die auf finanzielle Hilfen angewiesen sind, erschwinglicher und damit attraktiver“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Die Jahresgebühr für die VRM-Mobilcard beträgt 9 Euro. Karteninhaber bekommen 20 Prozent Rabatt auf Einzelfahrscheine im gesamten Tarifgebiet des Verkehrsverbundes Rhein Mosel (VRM). Das entspricht bereits in der Preisstufe 1 einer Ersparnis von 40 Cent pro Fahrt. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist, dass der Antragsteller aktuell eine der oben genannten Leistungen bezieht. Ein Nachweis ist mit dem Antrag einzureichen. Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche, die das 15. Lebe nsjahr noch nicht vollendet haben, da sie vom VRM bereits andere Rabatte erhalten.

„Nestschutz“ bei Umbau und Sanierung beachten

Kreis Ahrweiler

Gebäude und Wohnhäuser bieten nicht nur den Menschen Wohnung, Schutz und Sicherheit, sondern auch zahlreichen Tierarten Lebensräume und Brutplätze. Bauherren sind deshalb bei Umbau und Sanierung bestehender Gebäude verpflichtet auf den Artenschutz zu achten. Darauf weist die Untere Naturschutzbehörde des Kreises hin. Dabei gehe es insbesondere um den Schutz der sogenannten Gebäudebrüter: Vögel, Fledermäuse oder kleine Reptilien sind auf geeignete Orte an und in Gebäuden angewiesen.

Kreisausbildungslehrgang Feuerwehr

Kreis Ahrweiler

Lehrgang: „Grundausbildung“ im Rahmen der zweijährigen Ausbildung zum Truppmann/frau

Vom 04.05.2019 bis zum 08.06.2019 nahmen an oben genanntem Lehrgang  26  Feuerwehranwärter aus dem Kreisgebiet teil.

Aus der Verbandsgemeinde Brohltal:

Simon Juan Bock, Marcel Breuer, Daniela Frömbgen, Nils Grünewald, Christian Hewig, Nicolas Kather, Benedikt Lippmann, Leon Retterath, Justin Schier, Beate Sturm, Lea Wöll, Benjamin Böhm und Michael Frömbgen

Interkommunales Projekt NEILA: Gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung

Kreis Ahrweiler

Nach einem halben Jahr Projektarbeit hat NEILA eine erste Zwischenbilanz gezogen. „NEILA“ steht für „Nachhaltige Entwicklung durch Interkommunales Landmanagement“ und ist ein gemeinsames Projekt der Bundesstadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises und des Kreises Ahrweiler sowie der Wirtschaftsförderungs- und Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Königswinter. Wissenschaftlich wird das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt durch die TU Dortmund und dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, ILS gGmbH, Dortmund begleitet.

Mit Seil und Karabinern

Kreis Ahrweiler

THW Ahrweiler trainierte im Ettinger Lay

„Retten in Höhe und Tiefen, aber sicher!“, gab der Gruppenführer des Technischen Hilfswerk (THW) aus Ahrweiler Moritz Poser als Motto für die samstägige Ausbildung aus. Die Höhenrettung ist erforderlich, um Menschen in Extremsituationen zu versorgen und zu retten. Sechs THW-Helfer trainierten diese Rettungsart in Ettringen.

Im Einsatz gibt es immer wieder Situationen, da reichen die Leitern nicht mehr aus, um Menschen aus Höhen oder Tiefen zu retten. Diese Situationen sind vielfältig, wie das Retten von Arbeitern von einer Windkraftanlage oder von einem Landwirt aus seinem Silo. Diese Rettungsart wird Höhenrettung genannt. Sie entwickelte sich aus dem alpinen Bergsport beziehungsweise der Bergrettung.

  Der Höhenretter (r.) übergibt die „gerettete Puppe“ an einen weiteren THW-Helfer.

EU-Förderung für öffentliches WLAN in Brohl-Lützing: Landrat gratuliert

Kreis Ahrweiler

Mit Brohl-Lützing ist es einer Gemeinde im Kreis Ahrweiler gelungen, eine Förderung im Zuge des EU-Programms „Wifi4EU“ zu erhalten. 15.000 Euro bekommt die Gemeinde, um damit frei zugängliche WLAN-Hotspots an öffentlichen Plätzen einzurichten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler gratuliert zur Förderzusage. „Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit und wird im Ergebnis die Gemeinde für Einheimische und Besucher noch attraktiver machen“, so Pföhler.

Kreisverwaltung muss Atteste für Rinderexporte in den Iran ausstellen

Kreis Ahrweiler

Oberverwaltungsgericht weist Beschwerden im Eilverfahren zurück

Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (OVG) hat die Kreisverwaltung im Eilverfahren verpflichtet, ein sogenanntes Vorlaufattest für den Export von trächtigen Rindern aus dem Landkreis Ahrweiler in den Iran auszustellen. Damit hat das OVG eine entsprechende Beschwerde der Kreisverwaltung zurückgewiesen. Die Amtsveterinäre hatten sich wegen erheblicher tierschutzrechtlicher Bedenken geweigert, das Attest auszustellen und damit die Voraussetzung für den Export der Zuchtrinder in den rund 6000 km entfernten Iran zu schaffen. „Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes ist aus unserer Sicht nicht nachvollziehbar“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler. „Zwar haben wir jetzt Rechtssicherheit, doch es steht zu befürchten, dass die Tiere auf dem Transport und im Zielland erhebliche Qualen erleiden werden“. Unverständlich sei die Entscheidung auch deshalb, weil der Tierschutz bereits im Jahr 2002 als Staatsziel ins Grundgesetz aufgenommen wurde.

Ideenwettbewerb 2019: Ehrenamtliche Projekte gesucht

Kreis Ahrweiler

Die Kreisverwaltung informiert über den von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausgeschriebenen Ideenwettbewerb 2019 unter dem Motto „Ehrenamt 4.0“. Die zehn besten Projektideen werden mit einem Preisgeld von 1.000 Euro prämiert, Einsendeschluss ist der 15. Juni 2019.

Giftigen Riesenbärenklau rechzeitig bekämpfen

Kreis Ahrweiler

Grundstückseigentümer sollten sich rechtzeitig darum kümmern, den giftigen Riesenbärenklau zu entfernen. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.

Wirksamstes Mittel gegen den Riesenbärenklau ist das Ausgraben des Wurzelstocks durch Abstechen der Wurzel in etwa 15 Zentimeter Bodentiefe. Mähen, auch mehrfach, führt nicht zum Absterben der Pflanze. Je kleiner die Pflanzen noch sind, desto besser gelingt das Ausgraben der Wurzel und je geringer ist die Gefahr für Hautkontakt. Um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen, sind das Beobachten und das Ausgraben der Pflanzen auf den betroffenen Flächen über mehrere Jahre notwendig.

„Vulkan-Expreß“ fährt nun auch mittwochs und freitags

Kreis Ahrweiler

Interessante Kombination mit Kloster Maria Laach möglich

Die historischen Züge des „Vulkan-Expreß“ sind nun wieder fast täglich auf den Schmalspur-Gleisen im Brohltal unterwegs. Mit Beginn des Juni kommen nun auch Fahrten am Mittwoch und Freitag hinzu. Diese ermöglichen interessante Kombi-Ausflüge zum Laacher See.

Üblicherweise, d.h. dienstags, donnerstags und an Wochenenden, ist der „Vulkan-Expreß“ zwei Mal pro Tag unterwegs von Brohl am Rhein nach Engeln in der Eifel. Mittwochs und freitags ist der Fahrplan etwas abweichend gestaltet: Mit der Bergfahrt um 09:30 Uhr ab Brohl sowie der Rückfahrt um 14:20 Uhr ab Engeln wird pro Richtung nur eine Fahrt angeboten.

Dies ermöglicht allerdings spannende Ausflüge in die Umgebung! Hierzu gehört zweifellos die etwa 8,5 km lange Wanderung vom Endbahnhof Engeln mit Zwischenstopp an der Burg Olbrück hinab zum Bahnhof Oberzissen. Für die Strecke stehen vier Stunden Zeit zur Verfügung – problemlos wird der Zug wieder erreicht.

"Artenreiche Wiese - Bienen machen Schule":

Kreis Ahrweiler

Kreisverwaltung begrüßt neues Programm der Sparkassenstiftung


Mit dem Projekt „Artenreiche Wiese - Bienen machen Schule“ setzt die ‚Stiftung Zukunft Kreis Ahrweiler‘ der Kreissparkasse Ahrweiler ihren Schwerpunkt in diesem Jahr auf das Thema Artenvielfalt. Das Programm ist angelehnt an das Kreisprojekt „Artenreiche Wiese - Lebensraum für Biene, Schmetterling & Co.“ Die Kreisverwaltung begrüßt das Engagement der Stiftung ausdrücklich. Insbesondere der pädagogische Ansatz, schon den kleinen Kreisbürgern den Wert der Bienen und der Natur nahe zu bringen, sei ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt.

SKFM-Mitgliederversammlung:

Kreis Ahrweiler

 Hermann Adams übernimmt Amt des ersten Vorsitzenden von Klaus Peter Rothkegel
 
Es war eine besondere Mitgliederversammlung, zu der der SKFM – Katholischer Verein für Soziale Dienste für den Landkreis Ahrweiler e.V. in diesem Frühling ins Pfarrgemeindehaus Rosenkranz nach Bad Neuenahr eingeladen hatte, stellte Klaus Peter Rothkegel doch das Amt des ersten Vorsitzenden nach 24 Jahren zur Verfügung. Wie bereits im Jahr 1995 eröffnete der scheidende Vorsitzende auch diese Mitgliederversammlung mit dem Bericht des Vorstands, der sich in erster Linie mit der Umsetzung der Datenschutzverordnung (DSGVO) und den damit im vergangenen Jahr eingeleiteten notwendigen Änderungen beschäftigte.

Der neue Vorstand mit neuer Aufgabenaufteilung stellt sich der Kamera: (Von links) Karl Reichle – Beisitzer, Klaus Peter Rothkegel – 2. Vorsitzender, Bernhard Stahl – geistlicher Beirat, Eva-Maria Schnöger – Kassiererin, Anton Wypior – Kassenprüfer, Hermann Balas – Kassenprüfer, Hermann Adams – 1. Vorsitzender. Fotos: Ralph Seeger

Kreistagswahl im Internet verfolgen

Kreis Ahrweiler

Am Abend des Wahlsonntags können die Bürgerinnen und Bürger die eintreffenden Ergebnisse für die Kreistagswahl auf der Internetseite www.kreis-ahrweiler.de mitverfolgen.

Darauf weist jetzt die Kreisverwaltung Ahrweiler hin. Mit ersten Ergebnissen rechnet die Kreisverwaltung ab 20 Uhr.

Die vorläufige Zahl der Wahlberechtigten im Kreis Ahrweiler beträgt rund 105.000 bei einer Einwohnerzahl von rund 129.000.

Zusammenarbeit zwischen Kreis und Kreishandwerkerschaft intensiviert

Kreis Ahrweiler

Mahlert: Das Handwerk ist ein wichtiger Partner

Auf Einladung der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und der Kreisverwaltung Neuwied fand in der Aula der David-Roentgen-Schule eine Schulungsveranstaltung zur elektronischen Vergabe (E – Vergabe) statt. Geschult wurde anhand der Software Elvis aus dem Hause Subreport, die der Landkreis Neuwied bereits seit mehreren Jahren für seine E – Vergaben im Einsatz hat. Ziel der Schulung, die durch Herrn Felix Hinske von der Firma Subreport durchgeführt wurde, sollte es sein, Personen, die über allgemeine Grundkenntnisse der EDV Softwareanwendung verfügen in die Lage zu versetzen, an einer elektronischen Ausschreibung teilzunehmen. Die Schulung zeigte daher in der praktischen Anwendung alle Bereich der E – Vergabe vom Herunterladen der Vergabeunterlagen, über die Bieterkommunikation mit der ausschreibenden Stelle bis hin zur elektronischen Angebotsabgabe.

Jobportal: Kreis und Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen kooperieren

Kreis Ahrweiler

In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen hat die Kreiswirtschaftsförderung das „Jobportal Kreis Ahrweiler“ um eine Schnittstelle zur Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit erweitert. Besucher des Jobportals sehen nun neben den regionalen „TOP-Arbeitgebern“ auch die bei der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen hinterlegten Stellenanzeigen. Das Jobportal ist über die Internetadresse jobportal.kreis-ahrweiler.de zu erreichen.

„Mit der neu geschaffenen Schnittstellte erhalten Jobsuchende alle wissenswerten Informationen über Arbeitgeber und freie Stellen im Kreis Ahrweiler gebündelt auf einer Internetseite - dem Jobportal Kreis Ahrweiler“, hebt Landrat Dr. Jürgen Pföhler hervor. Das Portal hilft den regionalen Unternehmen, durch eine kostenlose Registrierung als „TOP-Arbeitgeber“ auf sich aufmerksam zu machen. „Wir möchten, dass unsere kleinen und mittelständ ischen Unternehmen auch künftig ihre offenen Stellen mit qualifiziertem Personal nachbesetzen können. Das Jobportal leistet hierzu einen wichtigen Beitrag“, so Pföhler.

Startschuss für das überarbeitete Jobportal Kreis Ahrweiler (v.l.n.r): Denis Radermacher (Projektleitung), Frank Schmidt (Leiter der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen), Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Tino Hackenbruch (Leiter der Kreiswirtschaftsförderung). Foto: Bernhard Risse.


889 Artikel (56 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

 

Login

Nachrichten

Artenreiche Wiese: Kreis fördert die Umgestaltung versiegelter Flächen

Versiegelte, also zum Beispiel betonierte, asphaltierte oder gekieste Flächen - nehmen Insekten Nahrung und Lebensraum und erhöhen das Risiko für ...

Endgültiges Wahlergebnis für den Kreistag steht fest

Landrat dankt Wahlhelfern Einen ausdrücklichen Dank sagt Landrat Dr. Jürgen Pföhler allen Helfern bei den ...

VRM Mobil Card für Bezieher sozialer Hilfen

Ab dem 1. Juli 2019 erhalten Personen, die Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter, bei Erwerbsminderung oder ...

„Nestschutz“ bei Umbau und Sanierung beachten

Gebäude und Wohnhäuser bieten nicht nur den Menschen Wohnung, Schutz und Sicherheit, sondern auch zahlreichen ...

Kreisausbildungslehrgang Feuerwehr

Lehrgang: „Grundausbildung“ im Rahmen der zweijährigen Ausbildung zum Truppmann/frau Vom 04.05.2019 bis zum 08.06.2019 nahmen an oben ...

Freie Fahrt für Kinder & Jugendliche beim „Vulkan-Expreß“

Am Sonntag, den 16. Juni 2019 ist es wieder so weit: die Jugend steht im Mittelpunkt der Fahrten mit dem ...

Hermann van Veen: Meister des heiteren Tiefgangs ...

... im Laacher Forum zu Gast
Die meisten Zuhörer sind mit Hermann van Veen aufgewachsen, haben seine Schallplatten im ...

Wiederholungswahl in Bad Breisig und Gönnersdorf

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig
Da bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in der Stadt Bad Breisig und ...

Interkommunales Projekt NEILA: Gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung

Nach einem halben Jahr Projektarbeit hat NEILA eine erste Zwischenbilanz gezogen. „NEILA“ steht für ...

Mit Seil und Karabinern

THW Ahrweiler trainierte im Ettinger Lay „Retten in Höhe und Tiefen, aber sicher!“, gab der Gruppenführer des Technischen Hilfswerk ...

EU-Förderung für öffentliches WLAN in Brohl-Lützing: Landrat gratuliert

Mit Brohl-Lützing ist es einer Gemeinde im Kreis Ahrweiler gelungen, eine Förderung im Zuge des EU-Programms ...

Kreisverwaltung muss Atteste für Rinderexporte in den Iran ausstellen

Oberverwaltungsgericht weist Beschwerden im Eilverfahren zurück Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (OVG) hat die ...

14 Teilnehmer erwarben Kenntnisse im Betreuungsrecht

Betreuungsvereine der Diakonie und des SKFM informieren in Bad Neuenahr
Menschen beistehen und ihnen das Leben trotz Alter, ...

Kindergartenkinder mit großen und kleinen Tieren auf Du und Du

Wenn sich die Erzieherinnen und Erzieher der integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard in Bachem mit den Jungen und Mädchen zum Ausflug aufmachen, ...

Außergewöhnliches Konzert mit zwei Cembali und Traversflöte

Ensemble „Musici di Sayn“ überraschte Zuhörer mit außergewöhnlichem Konzert
 Zum Auftakt ...

Ideenwettbewerb 2019: Ehrenamtliche Projekte gesucht

Die Kreisverwaltung informiert über den von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausgeschriebenen Ideenwettbewerb 2019 ...

4 User online

Dienstag, 18. Juni 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied