Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Ahrweiler

Fotos und Texte aus dem Kreis Ahrweiler

  


Inhalt

Zufallsbilder

 

Artikel zum Thema: Maria Laach



„Gemeinsam im Sozialraum unterwegs“

Maria Laach

Caritas-Fachtagung mit Professor Dr. Wolfgang Hinte brachte Profis ins Gespräch
Zur Fachtagung im Klosterforum nach Maria Laach hatte der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. eingeladen. „Gemeinsam im Sozialraum unterwegs“ waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Caritasverbands aus Ahrweiler, Andernach und Mayen sowie Kooperationspartner von Kommunen, Behörden, Familienbildungsstätten, der Lebensberatung, Krankenhaus, Behinderteneinrichtungen, von der Fachstelle Jugend, kooperierenden Pflegeeinrichtungen, Seniorenzentren sowie Vertreter der pastoralen Arbeit und aus der Politik. Caritas-Geschäftsführer Richard Stahl freute sich, so viele unterschiedliche Professionen an einem Ort zu begrüßen, „denn Sozialarbeit kann nur vernetzt funktionieren.“

Professor Hinte (Foto: E.T. Müller)

Musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

Maria Laach

Ensemble „Musici di Sayn“ bot festliches Silvesterkonzert in der Abteikirche Bendorf Sayn
Glanzvoll ging das alte Jahr mit einem festlichen Barockkonzert in der vollbesetzten Abteikirche Bendorf Sayn zu Ende. In diesem Jahr hob das Ensemble „Musici di Sayn“ wieder einige musikalische Schätze, die zu Unrecht vergessen sind oder einfach zu selten aufgeführt werden.
Den Auftakt jedoch bildeten die Musiker mit dem beliebten und prächtigen Konzert in D-Dur für Trompete und Orchester von Georg Philipp Telemann, wobei Andreas Stickel auf seiner Trompete diesem Silvesterabend den barocken Glanz verlieh.

„Aus, Amen, Ende?“: Thomas Frings im Laacher Forum

Maria Laach

Mit Thomas Frings hatte die Buch- und Kunsthandlung Maria Laach einen bekannten Bestsellerautor und Priester ins Laacher Forum geladen. Zu seinem Vortrag waren auch einige Geistliche aus der Region gekommen, die seine Sicht von Kirche und Seelsorge kennenlernen wollten. Schließlich berichtete der katholische Priester über seinen Leidensweg und weshalb er 2016 nach 30 Jahren als Pfarrer aufgehört hatte, aber als Priester weitermacht. Frings, 1987, geweiht, hatte noch eine Kirche mit vielen Gottesdienstbesuchern und einer großen Zahl an Amtskollegen erlebt, doch die Berufungen gingen zurück: „Wir waren 40 Priesteramtskandidaten in einem Jahrgang, rund 120 bis 130 insgesamt, heute Null!“

Zwei „Weihnachtliche Harfenlesungen“ mit Ulla van Daelen und Nina Hoger

Maria Laach

Zwei „Weihnachtliche Harfenlesungen“ mit Ulla van Daelen und Nina Hoger stimmten auf das Fest der Liebe ein
Gleich zweimal erfreuten die Harfenistin Ulla van Daelen (rechts) und Schauspielerin Nina Hoger (links) ihr Publikum im vollbesetzten Klosterforum Maria Laach, adventlicher Schlussakkord des Laacher Forums im Herbst 2017. Besinnlich und nachdenklich waren die Texte, dabei u.a.

Ulla van Daelen (rechts) und Schauspielerin Nina Hoger (links) beeindruckten durch ihr wunderschönes Zusammenspiel von Text und Musik. /Foto: E.T. Müller

Mogelpackungen der Nahrungsmittelindustrie enttarnt

Maria Laach

Hans-Ulrich Grimm im Laacher Forum warnt vor Fertiggerichten und Süßkram
Mit Dr. phil. Hans-Ulrich Grimm konnte die Buch- und Kunsthandlung Maria Laach den renommierten Lebensmitteljournalisten fürs Laacher Forum gewinnen, früher Spiegelredakteur, heute „Dr. Watson, der Food Detektiv“. In Maria Laach warnte Grimm vor allem, dass Eltern ihre Kinder ungesund mit Fertigprodukten ernähren, eine Zusammenfassung seines Buches „Gummizoo macht Kinder froh, krank und dick dann sowieso“. Und da sind nicht nur die viel zu zuckerhaltigen Süßigkeiten wie Gummibärchen oder Cola. Bereits im Babyalter werden Kinder mit künstlicher Gläschen-Nahrung geschmacklich falsch programmiert, betonte der Referent. Jeder Erwachsene würde abwinken, wollte man ihm glauben machen, dass er in Zukunft nur noch Konservennahrung zu sich nehmen solle, da dies doch viel gesünder sei. Mütter hingegen vertrauen Hipp, Nestlé und Co. Dabei müssen industriell gefertigte Baby-Gläschen haltbar gemacht und erhitzt werden, wobei Nährstoffe verloren gehen. Ulrich Grimm kritisiert nicht nur den geringen Nährstoffgehalt und schlechten Geschmack der Gläschennahrung. Die „supersterile Sauberkeit“ und die „absolute Freiheit von Schadstoffen“ sind, so der Autor, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen „das zentrale Problem fürs kindliche Immunsystem. Gläschen sind die Ursache für spätere Krankheiten und Allergien. Dabei könne doch „jeder Depp selbst schnell Obst- und Gemüsebrei kochen.“

Foto: E.T. Müller

Viele kamen zur „Mondschein-Schmökernacht“ nach Maria Laach

Maria Laach

Über 80 Liebhaber der Buch- und Kunsthandlung Maria Laach kamen zur „Mondschein-Schmöker-Nacht“ und nutzten die Gelegenheit, in zauberhafter Atmosphäre bei einem Glas Sekt oder Wein in Neuerscheinungen zu schmökern und sich schon mal nach passenden Weihnachtsgeschenken umzuschauen. Birgit Kneip und Patricia Scheuren hatten leckeres Fingerfood zubereitet. Und dazu gab es eine große Brotauswahl, die man wahlweise mit Walnussbutter, Erdäpfelkäs, Rote Beete mit Walnuss oder Kürbiskern garnieren konnte. Die Mitarbeiterinnen der Buch- und Kunsthandlung hatten wirklich an alles gedacht. Auch fanden einige Kunden die Muse, am liebevoll hergerichteten Basteltisch ihren ersten Tütenstern zu fertigen. „Ich war jetzt schon in so vielen Buchhandlungen in Deutschland und Österreich, aber so eine gut sortierte Buchhandlung gibt es nirgendwo“, erzählte eine begeisterte Kundin.
Am Ende des Abends las Patricia Scheuren eine schöne Legende vom Ulmer Maar und vom Laacher See, die auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Bei dieser Gutennachtgeschichte möchte man das doch gerne glauben.

Bei der „Mondschein-Schmöker-Nacht“ endlich mal zur Ruhe kommen und nach Herzenslust lesen. Das haben viele genossen. / Foto. E.T. Müller

Udo Schroeter auf der Suche nach der Visitenkarte des Lebens

Maria Laach

Referent des Laacher Forum riet Zuhörern, verborgene Schätze des Herzens zu heben
Udo Schroeter zeigte sich ganz überrascht, dass die Buch- und Kunsthandlung Maria Laach als eine Buchhandlung im Binnenland so viele seiner „Meer als Alles“-Bücher verkauft hat. Vielleicht liegt es an der Nähe zum Laacher See.
Beim Vortrag im Laacher Forum führte die Reise nicht nur an die Küste Dänemarks, wo der Aussteiger Schroeter Angel-Selbstfindungsseminare anbietet. Er schenkte seinen Zuhörern auch eine Reise ins Innere und zu ganz existentiellen Fragen: Erfolg im Job? Solide Partnerschaft? Ein schöner Jahresurlaub? Alles erreicht! Aber ist das wirklich schon alles? „Welches Wort steht auf der Visitenkarte des eigenen Lebens?“, fragte der Erfolgsautor auch sein Publikum in Maria Laach.

Foto: E.T. Müller

Alltagstaugliche Tipps zum glücklich werden

Maria Laach

„Dein Leben fängt nicht erst nach der Arbeit an“: Isabell Prophet im Laacher Forum
Glücklich sein im Beruf, wie soll das gehen? Und wer zeigt einem das? Die junge Journalistin Isabell Prophet machte sich auf die Suche und fasste ihre Gedanken im Buch „Die Entdeckung des Glücks– Dein Leben fängt nicht erst nach der Arbeit an“ zusammen. Glück hänge nicht von äußeren Faktoren ab, sondern fange bei jedem von uns selber an, betonte die Buchautorin im Laacher Forum: „Arbeit macht nicht glücklich, das muss man schon selbst machen.“ Der Glückliche aber ist auch erfolgreicher, führte Isabell Prophet aus. In der Schule, an der Universität und in der Ausbildung werden Menschen auf das Berufsleben vorbereitet, nicht aber, „wie das Leben gelingt. Darüber haben wir nie gesprochen.“

Freundlicher buddhistischer Mönch im Laacher Forum

Maria Laach

Haemin Sunim und die Kunst die „schönen Dinge“ zu sehen
Erfreut zeigte sich Haemin Sunim über das gut besuchte Laacher Forum, wie auch sein Englischübersetzer Michael Görden, Programmleiter des Scorpio-Verlages, feststellte: „Wir waren in Frankfurt und Dortmund, doch so viele Zuhörer hatten wir noch nie.“ Auch die Spiritualität von Kloster und See und die herzliche Aufnahme durch die Laacher Benediktiner beeindruckten den buddhistischen Mönch.

Jahrestagung des Abt-Herwegen-Instituts Maria Laach

Maria Laach

Die diesjährige Jahrestagung des Abt-Herwegen-Instituts Maria Laach in der Aula des Klosters Maria Laach stand unter dem Motto „100 Jahre Romano Guardini, Vom Geist der Liturgie. Das Werk und seine Visionen und seine Aktualität“.

Foto: E.T. Müller

Kölsche Tön beim Ehrenamtstag der Caritas in Maria Laach

Maria Laach

Caritasverband dankte ehrenamtlichen Mitarbeitern mit einer Feier im Klosterforum
200 der insgesamt 500 ehrenamtlichen Caritas-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter aus den Bereichen Andernach, Mayen und Polch wurden im Klosterforum Maria Laach von Christoph Schmitz begrüßt. „Wir haben sehr gute Hauptamtliche, doch noch wichtiger sind unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so der Vorsitzendes des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr e.V. Und Schmitz dankte den Sponsoren, so auch der Kreissparkasse Mayen sowie Oliver Engels, Direktor Regionalmarkt MayenRhein mit Sitz in Andernach, von der Volksbank RheinAhrEifel eG.

 

Login

Nachrichten

„Bunkerstraße“ wegen Krötenwanderung gesperrt

Die Verbindungsstraße zwischen Marienthal und Holzweiler ist ab sofort für den Pkw-Verkehr gesperrt. Grund: Die ...

Schule in Adenau: Neue Heizung soll 50 Prozent Energie einsparen

Die Hocheifel-Realschule plus mit der Fachoberschule Adenau erhält eine komplett neue Heizungsanlage. Die ...

Brennholzbestellungen in Waldorf - Öffentliches Losverfahren -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Waldorf: Die Anmeldungen in Waldorf sind erfolgt und die ...

Aufruf zum Einreichen von ehrenamtlichen Bürgerprojekten

Unter dem Motto „weltoffen und regional verwurzelt“ stellt die LAG Rhein-Eifel im Jahr 2018 insgesamt 15.000,- Euro zur Förderung von ...

Firmgruppe aus Altenahr spenden über 400 Euro der „Ahrweiler Tafel“

Im Rahmen der Firmvorbereitung in Altenahr haben 7 Firmlinge 12 Kuchen gebacken, die nach der Sonntagsmesse in Altenahr für ein soziales Projekt ...

Wershofen: Schadstoffsammlung erst in April

Die erste Schadstoffsammlung in Wershofen in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. April, statt. Im Abfallratgeber 2018 hat sich ...

Kindertagesstätten: Bis zu 50 Prozent Ganztagsplätze

Kreis Ahrweiler plant dieses Jahr 15 Millionen Euro für die Tagesstätten ein - 511 zusätzliche U3-Plätze ...

Unser Dorf hat Zukunft - Aufruf zur Teilnehme -

Bericht aus dem Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Breisig Brohl-Lützing: Auch im Jahr 2018 wird wieder der Wettbewerb „Unser Dorf hat ...

Unternehmensnachfolge frühzeitig planen

AW-Wirtschaftsinfo erscheint künftig quartalsweise Unternehmensnachfolgen gewinnen immer mehr an Bedeutung, auch im ...

Verwalter für Geschirrmobile gesucht

Wer möchte ein Geschirrmobil verwalten? Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) hält kreisweit zwei dieser Anhänger bereit, die mit ...

Für Heizöltanks gilt die Meldepflicht

Neue Verordnung zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Alle Heizölanlagen mit mehr als 220 Liter ...

Unterschriftenaktion pro Ahrtalbahn nutzen

Die Online-Unterschriftenaktion des Kreises Ahrweiler zur Ahrtalbahn verbucht aktuell 3.330 Unterschriften von Bürgern. Mit ...

Kreative Bastelideen bereichern ehrenamtliche Seniorenarbeit

Teilnehmerinnen treffen sich erneut am 3. Juli zum Kreativworkshop in Bad Neuenahr
An kreativen Ideen fehlt es nicht. Acht im ...

Sind Firmen fit für die Digitalisierung?

Sprechtag: „Readiness-Check“ ermittelt den Reifegrad Wie weit sind Firmen auf dem Weg zur Digitalisierung? Welche Schritte wollen sie als ...

Vorsprung Digital für Firmen im Kreis Ahrweiler

Kreis und Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern unterzeichnen Kooperationsvereinbarung - Betriebe können kostenfrei zugreifen Firmen im Kreis ...

Heizung, Leuchten, Türen: Firmenaufträge für 133.000 Euro an Kreis-Schulen

Drei Firmenaufträge für Erneuerungsarbeiten an Schulen in Kreisträgerschaft hat der Werksausschuss des ...

1 User online

Donnerstag, 19. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Ahrweiler

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied